Madagascar National Parks      Konservierung   Ökotourismus   Nachhaltige Entwicklung         Empfang   Nachrichten
Madagascar National Parks
 

Parc National Terrestre
Andohahela
Andringitra
Ankarafantsika
Ankarana
Baie de Baly
Bemaraha
Isalo
Kirindy Mitea
Mananara Nord
Mantadia Andasibe
Marojejy
Masoala
Midongy Befotaka
Montagne d'Ambre
Ranomafana
Tsimanampesotse
Tsingy de Namoroka
Zahamena
Zombitse Vohibasia


Parc National Marin
Mananara Nord
Sahamalaza


Parc National Terrestre
Bemaraha
Betampona
Lokobe
Tsaratanana
Zahamena


Réserve Spéciale
Ambatovaky
Ambohijanahary
Ambohitantely
Analamerana
Andasibe Analamazaotra
Andranomena
Anjanaharibe Sud
Bemarivo
Beza Mahafaly
Bora
Cap Sainte Marie
Ivohibe
Kalambatritra
Kasijy
Mangerivola
Maningoza
Manombo
Manongarivo
Marotandrano
Montagne et Forêt d’Ambre
Tampoketsa Analamaintso


 

Madagascar National Parks
Die Tsingy




Im Westen Madagaskars dehnt sich ein Meer aus Felsnadeln (Tsingy) aus, so weit das Auge reicht - insgesamt auf einer Fläche von 150.000 Hektar. Hier befindet sich das Reservat Tsingy de Bemaraha, das 1990 zum Weltnaturerbe der UNESCO ernannt wurde.

Dieses größte Reservat Madagaskars ist ein von Karstnadeln -den sogenannten Tsingy - übersätes Kalkplateau,. Hier hat sich vor 160 Millionen Jahren, als sich Madagaskar vom Urkontinent Gondwana abgetrennt hat, ein riesiges Kalkplateau gebildet auf, auf dem die Tsingy wie Felsnadeln in die Höhe ragen.

Dieser Ort ist für Wissenschaftler, Ökologen, Naturfreunde und eigentlich jeden neugierigen Reisenden der spannendste zu entdeckende Ort. Neben den Tsingy gilt es die in diesem Reservat lebenden 90 Vogelarten, 8 Reptilienarten und 10 Lemurenarten zu entdecken. Alle diese Arten sind endemisch, leben nur hier.

Finden Sie unsere Tsingys in :
Bemaraha - Namoroka