Madagascar National Parks      Konservierung   Ökotourismus   Nachhaltige Entwicklung         Empfang   Nachrichten
Madagascar National Parks
 

Parc National Terrestre
Andohahela
Andringitra
Ankarafantsika
Ankarana
Baie de Baly
Bemaraha
Isalo
Kirindy Mitea
Mananara Nord
Mantadia Andasibe
Marojejy
Masoala
Midongy Befotaka
Montagne d'Ambre
Ranomafana
Tsimanampesotse
Tsingy de Namoroka
Zahamena
Zombitse Vohibasia


Parc National Marin
Mananara Nord
Sahamalaza


Parc National Terrestre
Bemaraha
Betampona
Lokobe
Tsaratanana
Zahamena


Réserve Spéciale
Ambatovaky
Ambohijanahary
Ambohitantely
Analamerana
Andasibe Analamazaotra
Andranomena
Anjanaharibe Sud
Bemarivo
Beza Mahafaly
Bora
Cap Sainte Marie
Ivohibe
Kalambatritra
Kasijy
Mangerivola
Maningoza
Manombo
Manongarivo
Marotandrano
Montagne et Forêt d’Ambre
Tampoketsa Analamaintso



Aktualitäten der Schutzbegiete Ankarana
Im Moment liegt keine Neuigkeit vor...
 

Ankarana
Der Nationalpark von Ankarana liegt im nördlichen Teil der Region DIANA. Die "Tsingy", der geweihte See, ein botanischer Weg, Canyons und Hügel von Andohalambo, Grotten aus Stalaktiten und Stalagmiten, Fledermäusen und Krokodilen machen es zu einer Einzigartigkeit. Es ist das grösste unterirdische Netz Afrika’s und ein Park, der zwischen wilder und mystischer Natur grosse Abenteuer bietet. GPS 12° 50’ - 13° 01’ südlicher Breite und 49° 01’ - 49° 14’ östliche Höhenlage.



Der Park von Ankarana dehnt sich auf 18.225ha aus. Ankarana ist die westliche Ausdehnung eines Kalkmassivs aus dem mittleren Jurassic, das aus einer basaltischen Ebene auftaucht, die in 50m über dem Meeresspiegel angesiedelt ist. Das Plateau, das eine in Oberfläche stark erodierte Karstbildung ist, wird durch eine Kette von Tsingy gebildet.



Die Fauna

Die biologische Inventur hat 60 Arten von Reptilien und Amphibien, 96 Vogelarten, 50 Molluskenarten sowie eine große Anzahl von Tsingy-Schnecken gelistet. 14 Fledermausarten, das heißt die Hälfte der in Madagaskar existierenden Fledermäuse leben in den Grotten von Ankarana. Zwei unter ihnen sind die Megachiroptere und Microchiroptere die kleinsten bzw. die größten Fledermäuse der Welt.

11 Lemurenarten leben in Ankarana. In diesem Park wurde übrigens das wohlbekannte Propithecus perrieri, unter dem einheimischen Namen "schwarzer Propitheque" bekannt und zum letzten Mal von den Beamten des Parks im Jahre 1995 und 1996 gesehen. Derweil bleibt die Anwesenheit vom "Zwerg èbe" Microcebus myoxinus noch zu bestätigen.

Das Beste der Fauna von Ankarana

1. Der Eulemur coronatus : der wohlbekannte Lemur mit gekröntem Kopf, dessen Männchen einen dunkel-kastanienbraunen Pelz aufweist. Er streicht in der Forstschlucht und in der Nähe des Campingplatzes auf der Strecke des "Lac Vert" (grüner See) herum. Man hat gute Chancen ihn am Vormittag oder zwischen 15- 17 Uhr zu begegnen.

2. Der Eulemur sanfordi : ein Lemur mit buschigem Haar, dessen Männchen ein Barthalsband hat. Man kann es auf der Strecke des "Lac Vert" in der Nähe der Campingfläche von Andrafiabe am Vormittag oder zwischen 15-17 Uhr bewundern.

3. Der Uroplatus ebenau : dieses Chamäleon ändert oft die Farbe nach der Umgebung, in der er sich befindet. Man sieht es während der Rundwege auf den Bäumen, ca. 1,50m vom Boden. Es ist jedoch sehr schwierig zu entdecken, denn seine Tarnung ist sehr erfolgreich.

4. Der Crocodylus niloticus : es ist ein schwarzes Krokodil mit kurzer Schnauze. Sein ganzer Körper befindet sich im Wasser, außer den Augen und der Nase. Man findet es in der Grotte der Krokodile, den ganzen Tag während der Trockensaison.

5. Der Lophotibus cristata : ein Vogel von gebogener Statur. Seine Federn sind rot und weiß. Sein Schwanz ist kurz. Einsam lebt dieser Vogel in unmittelbarer Umgebung des "Lac Vert" in der großen Forstschlucht.

Die Flora

Mindestens 330 pflanzliche Arten sind in Ankarana bekannt. Die Mehrzahl der Bäume hat  hohle Blätter und blüht vom September bis November. Mehrere endemische Arten des extremen Nordens finden sich in Ankarana wieder : der Pachypodium baronia, der Adansonia perrieri, der Delonyx velutina und der Hildegardia erythosyphon.

Mehrere Arten pflanzlicher Formation en unterscheiden sich im Herzen des Parks. Eine xerophite Vegetation auf den Tsingys : diese Pflanzen haben sich an die Dürre angepasst.

Die Wälder, die sich in den Kehlen gebildet haben, sind reich an Artenvielfalt. Die Typischsten sind die Ficus der Familie der Morcacees, das Andansonia der Familie Bombacacees, und die Pandanus von der Familie Pandanacees. Diese Wälder sind im Allgemeinen immer grün und befinden sich in den Canyon
beforeprints, vom Wind geschützt.

Man findet auch die Commiphora aus der Familie Burseracees, die Hildegardia aus der Familie Sterculiacees gebildeten bewaldeten Savannen wieder. Das Blätterdach erreicht 20m. Es ist die Art von
beforeprint Wäldern, die im Westen vonbeforeprint Madagaskar bekannt ist.

Das Beste der Flora von Ankarana

1. Der Adansonia madagascarensis : dieser endemische Baobab beherrscht die Weite der Spitzen der Tsingy und der Flussmündung.

2. er Euphorbia ankaranensis : es ist eine Vegetation von Tsingy, ein Gras mit sehr rauem und dornigem Stamm. Er ist endemisch, seine Blume ist rot. Man findet ihn in den Tsingys und er wächst zwischen den Felsen.  

3. Der Adenia lapiazicola : diese Liane einer Ballonflasche ähnelnd, dient als Wasserreserve in trockener Saison. Man sieht sie zwischen den Felsen der Tsingy.      

4. Der Commiphora spp : bekannter als "Baum, der sich schält". Er hat einen rauen Stamm, der sich während der trockenen Saison
beforeprint schält. Man findet ihn in den Tsingy und im dichten Wald.
 

Intelligent verreisen...

Für Ihren Aufenthalt in Ankarana tragen Sie gute Wanderschuhe, leichte Kleidung und einen Hut. Vergessen Sie nicht, Wasser und eine Taschenlampe für Ihre Nachtbesuche mitzubringen. Sie können sich in einem privaten Restaurant am Eingang des Parks verpflegen, indem sie im Voraus bestellen. Sie können auch die Küchen der Campingplätze des Parks benutzen, aber man sollte sich am Markt vonbeforeprint Ambilobe mit dem Notwendigen ausstatten.

Die nächste Bank ist in Ambilobe. Die Gesundheitszentren befinden sich in Ambilobe, Tanambao-Marivorahonbeforeprinta und Antsaravibe. Ambilobe wird durch die Telefonbeforeprintnetze vonbeforeprint Zain, Orange und Telma abgedeckt. Es gibt einen Telefonbeforeprintplatz am Osteingang des Parks.
 

Die Geschichte des Parks

Im Jahre 1956 wurde Ankarana zum Naturschutzgebiet unter der Verwaltung der Wasser- und Forstdirektion über das Forstrevier von Ambilobe erklärt.

Ein unterirdisches Leben

Es ist ein wirklich besonerer Park, denn er bewahrt unter den Tsingy das größte Grottenetz Afrikas, unterirdische Wasserwelten und seine verschiedenen Lebensräume. Dieses unterirdische System ist ein Wasserbehälter für das Westlitoral. Drei Flüsse versorgen diesen Behälter: Ankarana im Norden, Besaboba im Osten und Mananjeba im Süden. Sie dringen innerhalb des Massivs durch die Poren ein, und ihr späterer Verlauf ist noch unbekannt. Ein anderer Fluss, der Antegnan' Ankarana, hat seine Quelle im Süden des Parks.

Der Antegnan' Ankarana mündet in Ambavan' Ankarana, ein Fischerdorf. In diesem Dorf hat sich ein Komplex der Garnelenaquakultur durch die "Las Gambas Ankarana LGA" etabliert, ein Komplex, der Bedingungen anbietet, die für die Zucht der Unterwasserfauna günstig sind.
Im Nationalpark von Ankarana konzentriert sich der Schutz besonders auf den trockenen dichten Wald, wo eine endemische Vegetation wächst : der Schluchtwald, der ein einmaliger Lebensraum in der westlichen Ökoregion ist, und dessen Frische und die Feuchtigkeit zahlreiche herpetofaunistischen Arten als auch Tsingy heranzieht. Es ist eine viel versprechende Schicht für den Ökotourismus und Zufluchten mehrerer noch wenig bekannter Arten, die den Reichtum der biologischen Vielfalt des Reservats darstellen.

Die Bedrohung des Saphires

Die Artenvielfalt Ankarana’s wird stark durch die gnadenlose Ausbeutung des Saphires in der Region bedroht. Die unkontrollierte Anwesenheit der Saphirforscher in Ankarana bewirkt einen anderen ebenso gefährlichen Betrieb: die selektive Abholzung wertvoller Hölzer und Bauholz wie das Palisander, das schwarze Elfenbein, das Zanthoxylum oder fahavalonkazo, der Cordyla madagascariensis oder "Madiroala", der Macarisia lanceolata oder "Hazomalagny" und der Canarium oder das "Ramy". Der dichte Wald und ein Teil der großen Forstschlucht sind besonders durch dieses wilde Treiben betroffen. 

Dazu kommen die Feuer, um die Gelände zur Erneuerung der Viehweiden zu kultivieren und auszuräumen. Tiere wie Tenrecs, die Taglemuren, der Haubenibis sind das größte Wild und werden dadurch verjagt.

Ein Wald, der sich mit anderen Wäldern vergrössert

Der Stamm der Antakarana lebt in den angrenzenden Gemeinden des Parks : die Andranotolohiny, Marovato-Ivanga und Ampasimbengy. Einkommensaktivitäten sind entstanden, um ihre direkte Abhängigkeit auf die Forstressourcen zu begrenzen. Die Dorfbewohner arbeiten z.B. in der Bienen-, und Geflügelzucht sowie dem Gemüse- und Bohnenanbau.

Ankarana hat ein trockenes tropisches Klima. Die trockene Saison breitet sich von April bis November mit einer Temperatur zwischen 6° C im März und 13° C im Juni aus. Vier Korridore verbinden die Wälder von Ankarana mit anderen Vegetationszonen. So z.B. ist Ankarana mit dem Wald der Montagne d’Ambre durch zwei Korridore nahe den Dörfern von Marovato-Ivanga und Tsarakibany verbunden. Ein dritter Korridor verlängert den Wald von Ankarana mit jenem von Analamerana im Osten. Schließlich gewährleistet ein vierter Korridor die Verbindung der Blöcke im Osten und im Südosten des Reservats mit dem Wald von Andavakoera.


Les microprojets de Ankarana
  • a) Gemeinschaftliche Mikroprojekte (soziale, wirtschaftliche, kulturelle Infrastrukturen)

    • Bau einer Gemeindebibliothek
      Empfänger : Landgemeinde Antsaravibe (Fokontany Antsaravibe)
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau eines Zentrums für Nivaquinisierung
      Empfänger : Landgemeinde Antsaravibe(Fokontany Mahatsara)
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau von Grundschulen
      Empfänger : Landgemeinden Anivorano-nord(Fokontany Andrafiabe Est) ; Antsaravibe(Fokontany Antsambalahy, Matsamborimanga et Andrafiabe Ouest).
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau von Unterkünfte für Lehrer
      Empfänger : Landgemeinden Antsaravibe (Fokontany Antsambalahy ; Matsamborimanga ; Andranotolihina) ; Anivorano nord (Fokontany Tsarakibany et Marovato Ivanga)
      Finanzierung :Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau von Brunnen
      Empfänger : Landgemeinden Antsaravibe (Fokontany Antsambalahy und Andrafiabe Ouest) ; Tanambao Marivorahona (Fokontany Ambiba und Mahamasina) ; Anivorano-nord (Fokontany Marotaolana und Village Amboangimamy (Fokontany Andrafiabe Est)
      Finanzierung :Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau eines Wachturms
      Empfänger : Landgemeinde Anivorano-nord(Fokontany Marotaolana)
      Finanzierung :Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau eine Zentrums für eine Frauenassoziation
      Empfänger : Landgemeinde Antsaravibe (Fokontany Matsaborimanga)
      Finanzierung :Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau dorfgemeindlicher Getreidespeicher
      Empfänger : Landgemeinden Ambondrona (Fokontany Andranotilihiny) ; Anivorano-nord, (Fokontany Marovato Ivanga und Ambondromifehy) ; Antsaravibe; (Fokontany Antsambalahy) ;Tanambao Marivorahona; (Fokontany Mahamasina)
      Finanzierung :Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Einrichtung einer gemeinschaftlichen Apotheke
      Empfänger : Landgemeinde Anivorano-nord; Fokontany Ampasimbengy
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Rehabilitierung von Schulen
      Empfänger :Landgemeinde Anivorano-nord, (Fokontany Amapsimbengy et Marotaolana), Antsaravibe, (Fokontany Matsaborimanga et Antsatrabonko )
      Finanzierung :Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau eines lokalen Tourismusbüros und eines Versammlungsraums für COSAP
      Empfänger :Landgemeinden Anivorano-nord, Antsaravibe, Tanambao Marivorahona et Ambondrona. Ort : Stadt von Ambilobe
      Finanzierung :Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       

    b) Einkommenserzeugende Mikroprojekte

    • Förderung der Bienenzucht
      Empfänger : Commune Rurale Anivorano-nord (Village Amboangimamy, Fokontany Andrafiabe Est) et Fokontany Marotaolana )
      Finanzierung :Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Förderung der Kleintierzucht (madagassische Hühner)
      Empfänger : Landgemeinde Anivorano-nord Fokontany Marovato Ivanga
      Finanzierung :Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Förderung des Gemüseanbaus
      Empfänger : Landgemeinde Anivorano-nord, Fokontany Marovato Ivanga
      Finanzierung :Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Förderung des Trockenanbaus (Mais ; Erdnüsse)
      Empfänger : Landgemeinde Anivorano-nord, Fokontany Marovato Ivanga
      Finanzierung :Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Förderung des Zuckerrohranbaus
      Empfänger : Landgemeinde Antsaravibe, Fokontany Ambatoharanana
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren

     

Ankarana ist 80km südlich von Antsiranana und 20km nördlich von Ambilobe entfernt. Einer der vier Landgemeinden von Marivorahona, Anivorano-Nord, Ambondrona und Antsaravibe. Sie können den Park mit dem Wagen, mit dem Flugzeug oder dem Boot erreichen.

Hinweise

Per Strasse :

Antananarivo-Ankarana
ist eine Straße von ungefähr 24 Stunden. Sie ist außer einem kleinen Abschnitt asphaltiert und das ganze Jahr offen. Nehmen Sie die Nationalsstraße 4 nach Mahajanga. Biegen Sie in Ambondromamy 262km von Mahajanga entfernt ab. Fahren Sie über die Nationalstraße Nr. 6 nach Antsiranana, die die Region von SOFIA auf 270km bis nach Antsohihy durchquert. Dann erreichen Sie Ambanja und Ambilobe auf 290km und Sie sind am Eingang des Parks angekommen!

Antsiranana–Ankarana
Nehmen Sie die Nationalstrasse Nr. 6 zum Park von Ankarana. Es ist eine Strecke von 108km in ca. 2,5 Stunden.
 

Per Taxi-Brousse (mittelgrosse Reisebusse):

Von Antananarivo aus
Busstation : Ambodivona, täglich.

Von Antsiranana aus
Busstation : Scama, täglich.


Per Boot von Nosy-Be (Hell-Ville) aus :

In Nosy Be nehmen Sie ein Schnellboot nach Ankify. Von da erreichen Sie Ambanja und Ambilobe auf 290km, danach mit dem Wagen bis zum Parkeingang.
 
Per Flugzeug :

Die Fluggesellschaft Air Madagascar bietet regelmässige Flüge nach Antsiranana. Der weitere Transfer ist per Auto. Sie können aber auch ein Taxi-Brousse für die  Strecke von 108km, ca. 2,5 Stunden bis nach Mahamasina, am Osteingang des Parks von Ankarana gelegen, nehmen.
 

Acht Rundwege durchqueren den Nationalpark von Ankarana. Die befahrbaren Strecken werden ausgehend vom Empfangsbüro von Mahamasina am Rand der Nationalstraße 6 gemessen, wo jeder Rundgang beginnt. Einige Rundwege können für einen Besuch kombiniert werden.

Tarife von heißt der Nationalpark von Ankarana

Rundwege

Name des Rundgangs

Datenblatt

Tarif

Der Rundgang der Grotte der Fledermäuse

Dauer : ein Trekking von 2-3 Stunden mit einem steilen Abstieg

Entdecken Sie auf diesem Rundgang einige Lemuren wie den Eulemur coronatus, den Eulemur sanfordi und den Lepilemur septentrionalis. Bei den Fleischfressern werden Sie das Glück haben, dem Galidia elegans und dem Cryptoprocta ferox zu begegnen. Vogelfans werden das Glück haben, den Fliegenschlucker, den "kleinen Herzog" von Madagaskar und den großen schwarzen Papagei, Coracopsys vasa, zu bewundern. Schließlich wird Sie dieser Rundgang in Richtung der bekannten Grotte der kleinem und großen Fledermäuse führen. Er durchquert die Vegetation der Tsingy : der Euphorbia ankaranensis, der Tacca ankaranensis (endemisch), der Adenia firingalavensis und der Cyphostema macrocarpa.

Tarif der Touristenführer : 25.000 Ar
Tarif der Pistenwärter : 20.000 Ar
Tarif der Träger : 10.000 Ar

Der Campingplatz der Prinzen :
- Tarife : 22 Zelte für 44 Personen ; 3.000 Ar/Person/Nacht.

Der Campingplatz von Andrafiabe :
- Tarife : 42 Zelte für 84 Personen ; 3.000 Ar ohne Unterstand ;
5.000 Ar mit Unterstand.

Rundwege

Name des Rundgangs

Datenblatt

Tarif

Der Rundgang Tsingy Meva

Dauer : ein Rundgang von 2-3 Stunden Fussweg mit einem steilen Anstieg und schroffem Abstieg

Die Strecke geht durch das Nordmassiv Ankaranas über sowie dem Südteil der Montagne d’Ambre. Diese Strecke eröffnet eine Sicht auf den Eingang der Grotte der Fledermäuse und gibt Ihnen die Gelegenheit, Tsingy und ihre Vegetation zu erreichen und zu beobachten. Es ist eine sehr besondere Vegetation mit endemischen Arten wie den Pachypodium deccari, den Cyphostema, den Adenia lapiazicola oder den Euphorbia ankaranensis.

Tarif der Touristenführer : 25.000 Ar
Tarif der Pistenwärter : 20.000 Ar
Tarif der Träger : 10.000 Ar

Rundwege

Name des Rundgangs

Datenblatt

Tarif

Der Rundgang Tsingy Rary

Durée : 4 Stunden Fussweg

Dieser Rundgang kann mit anderen Rundgängen kombiniert werden. Ein Fluss muss in der Regensaison durchquert werden. Betrachten Sie die malerische Landschaft der Tsingy, das Zusammenspiel zwischen den Kalk- und den vulkanischen Felsen, als auch der besonderen Vegetation, die dort wächst.
Sie werden auf Lemuren, Vögeln und Reptilien treffen.

Tarif der Touristenführer : 25.000 Ar
Tarif der Pistenwärter : 20.000 Ar
Tarif der Träger : 10.000 Ar

Rundwege

Name des Rundgangs

Datenblatt

Tarif

Der Rundgang der Grossen Tsingys von Benavony

Dauer : ein Trekking von 7 Stunden

Sie werden das Glück haben, die typische Vegetation der Tsingy zu schätzen. Die Benavony-Grotte hat großartige Tropfsteine und wird im Rundgang eine Ihrer Marschpausen sein. Sie können die Landschaft aus der Höhe betrachten, indem sie die Hängebrücken benutzen, die zwei kleine Schluchten verbinden.

Tarif der Touristenführer : 25.000 Ar
Tarif der Pistenwärter : 20.000 Ar
Tarif der Träger : 10.000 Ar
Le campement des princes
22 tentes pour 44 personnes : 3.000 Ar/personne/nuitée
Le Campement d'Andrafiabe
42 tentes pour 84 personnes : 3.000 Ar sans abri ;
5.000 Ar avec abri

Rundwege

Name des Rundgangs

Datenblatt

Tarif

Der Rundgang Ambohimalaza als Standpunkt

Dauer : ein Trekking von 5 Stunden mit einem etwas steilen Abschnitt

Es ist eine Strecke, die durch den Wald des endemischen Baumes "Taim-papango" führt und den Wald der großen Lianen und Ficus. Eine einer Postkarte würdige Sicht eröffnet sich vom Westen von Ambilobe über die Tsingy bis zum Horizont des Kanals von Mosambik, der mit kleinen Inseln überzogen ist. Vom Höhepunkt des Plateaus betrachten Sie den ganzen Nordteil Ankaranas, der durch den Umriß der Montagne d’Ambre beherrscht wird.

Tarif der Touristenführer : 25.000 Ar
Tarif der Pistenwärter : 20.000 Ar
Tarif der Träger : 10.000 Ar

Rundwege

Name des Rundgangs

Datenblatt

Tarif

Der Rundgang des "Lac Vert"

Dauer : ein 9-stündiger Rundgang

Dieser Rundgang umfasst den Umfang der Tsingy, geht durch den unerschöpflichen Bach von Amposatelo, wo Sie gut baden können. Lemuren, Fleischfresser, seltene Reptilien und Vögel werden Ihre Entdeckungen sein. Hier beobachten Sie auch die Vegetation des Canyons und jene der Tsingys.

Tarif der Touristenführer : 40.000 Ar
Tarif der Pistenwärter : 30.000 Ar
Tarif der Träger : 15.000 Ar

Der Campingplatz von Amposatelo ist verfügbar.
Tarife : 5 Zelte für 10 Personen ;
3.000 Ar/Person/Nacht.


Campingplatz von Anilotra :
Tarife : 5 Zelte für 10 Personen ;
3.000 Ar.


Der westliche Teil Ankaranas ist nur während der trockenen Saison von Juni bis Dezember zugänglich. Dieser Rundweg kann also nur in trockener Zeit durchgeführt werden.

Rundwege

Name des Rundgangs

Datenblatt

Tarif

Der Rundgang der Grotte von Andrafiabe und der Kathedrale

Dauer : 5 Stunden Fussmarsch.

Die Grotte von Andrafiabe und die Kathedrale haben schöne Tropfsteinhöhlen und einen ausgedehnten felsigen äußeren Rand. Eine Öffnung auf der Decke der Kathedrale lässt Sonnenstrahlen durchscheinen, die einen Lichthof bilden. Die Schlucht der Hügelchen von Chaumont, das die zwei Grotten verbindet, ist ein großartiges Tal. Fledermäuse, Lemuren, Vögel und Reptilien können in diesem Rundgang gesehen werden sowie ein vor kurzem identifiziertes neues Nagetier : das Eliurus sp.

Tarif der Touristenführer : 40.000 Ar
Tarif der Pistenwärter : 30.000 Ar
Tarif der Träger : 15.000 Ar

Rundwege

Name des Rundgangs

Datenblatt

Tarif

Der Rundgang der Skelettgrotte

Dauer : ein 3-stündiger Rundgang

Das Skelett eines Kriegers der Antankarana, während des Stammeskrieges verhungert und gestorben, befand sich in dieser Grotte. Die Grotte hat eine schöne Tropfsteinhöhle und die Vegetation der Schlucht ist ziemlich erstaunlich. Einige gewöhnliche Obstbäume wie die "wilden Orangenbäume" und der "wilde Maniok", der nicht essbar ist, kennzeichnen diese Strecke.

Tarif der Touristenführer : 35.000 Ar
Tarif der Pistenwärter : 25.000 Ar
Tarif der Träger : 10.000 Ar

Rundwege

Name des Rundgangs

Datenblatt

Tarif

Der Rundgang der Grotte von Milaintety und von Potamocheren

Dauer : ein Trekking von 4 Stunden

Die Grotte und ihre Topfsteinhöhlen, das natürliche Wasserbecken am Ausgang der Grotte, die kleinen Farninseln sind genauso unbedingt zu sehende Landschaften. Diese Grotte ist der kleine Fledermausunterstand wie der Myotis goudoti, der Miniopterus gleni und Miniopterus manavi. Das Krokodil "Crocodylus niloticus" ist ein anderer Anziehungspunkt, der Sie erfreuen könnte. Die Vegetation ist nicht die Einzige. Am Eingang der Grotte begegnet man Moraceen und am Ausgang, Schilfen und Farnen. Die Bäumchensavanne wie die Pachypodium deccari, die Ziziphus sp kennzeichnet den Weg.

Tarif der Touristenführer : 35.000 Ar
Tarif der Pistenwärter : 25.000 Ar
Tarif der Träger : 10.000 Ar

Rundwege

Name des Rundgangs

Datenblatt

Tarif

Der Rundgang des grünen Fluss und des Canyon I

Dauer : ein Trekking von 5 Stunden

Der grüne Fluss ist ein unterirdischer Wasserlauf, von Geheimnissen gekennzeichnet. Seine Gewässer, smaragdgrün, durchqueren kurz die Schlucht, bevor sie erneut im Felsen verschwinden. Man kann Lemuren, unter den das wohlbekannte nachtaktive Aye-aye, Fleischfresser und Vögel treffen.

Der Schluchtwald wird von der Familie der Moracee (Ficus), Burseracees (Canarium) und Rutacees (Zanthoxylon) beherrscht.

Tarif der Touristenführer : 40.000 Ar
Tarif der Pistenwärter : 30.000 Ar
Tarif der Träger : 15.000 Ar

Rundwege

Name des Rundgangs

Datenblatt

Tarif

Der Rundgang der Grotte von Antsironandoha

Dauer : 4-stündiger Fussmarsch

Die Grotte und seine schönen Tropfensteine, die Papageiennester an den äusseren Wänden des Grotteneingangs und die Moracees, die rundherum wachsen, die Fledermäuse, der kleinsten bis zur größten, seltene Vögeln wie der große schwarze Papagei (Coracopsys vasa) und das Perlhuhn (Nimida) sind die großen Anziehungspunkte dieser Strecke.

Tarif der Touristenführer : 35.000 Ar
Tarif der Pistenwärter : 25.000 Ar
Tarif der Träger : 10.000 Ar





Der Park hat drei Eingänge mit je einem Empfangsbüro, wo Sie alle Informationen erhalten können, die Sie benötigen werden, um Ihren Aufenthalt erfolgreich zu gestalten. Somit gibt es ein Büro am östlichen Eingang, am Westeingang und im Südwesten von Ankarana. Etwa fünfzig französisch und englischsprachige Führer arbeiten im Park.

Ankarana verfügt über mehrere Campingplätze. In der Umgebung des Parks gibt es rustikale private Bungalows, die mit lokalen Materialien gebaut wurden : Dächer in Ravinala und Mauern in Falafa.

Kontakte :

Madagascar National Parks Antsiranana
Route de l’Aéroport BP 475
201 ANTSIRANANA

Tel./fax : (261 20) 82 213 20
GSM :     +(261 32) 02 531 27 (Standard)
Email : mnpdie@yahoo.fr
             mnpdie@gmail.com
             die.parks@gmail.com

Réserve Spéciale Ankarana :
BP 76 – 204 Ambilobe
Tel. : + (261 20) 82 066 09
Mail : mnp_ank@yahoo.fr
ank.parks@gmail.com

 

An interessanten Plätzen mangelt es in der Umgebung von Ankarana nicht :

12km vom Campingplatz von Andrafiabe entfernt besuchen Sie die Aquakultur der "Gambas von Akarana", die Gelegenheit, sich über die Garnelenzucht von Behandlung und Aufzucht zu informieren. Man kann auch eine Ausfahrt mit dem Boot organisieren, das auf dem Fluss von Antenan' Ankarana schippert, um die Krokodile vom Nil in den Mangroven zu beobachten. Besuchen Sie ebenfalls die Zuckerfabrik der Sirama. Sie werden das Glück haben, in der Mitte der Felder aus Zuckerrohr zu flanieren.

Machen Sie eine Runde auf dem geweihten See von Antanavo, 30km im Norden des Parks und 5km vom Dorf Anivorano-Nord. Dieser geweihte Ort ist für "das Joro", (Zebuopfer) bestimmt, das die lokalen Bevölkerungen den Krokodilen des Sees geben, die Inkarnation einiger Stämme der Region darstellen würden. Es ist eine spektakuläre Tradition. Für empfindliche Gemüter nicht geeignet.

Alle fünf Jahre findet die größte Zeremonie in Ankarana, der "Tsangantsainy" in Ambatoharana, der kulturellen Hauptstadt der Antankaranas, statt. Die Gräber des Antakarana-Königtums werden im Laufe dieses orchestrierten Rituals aufgerichtet. Die Männer müssen "das Kitamby" (Lendenschurz) tragen, und die Frauen lösen ihre geflochtenen Haare. Köpfe und Füsse sind während der Zeremonie unbedeckt. Normalerweise findet am Monatsende vom Juli bis Anfang August das kulturelle Fest Kabiry in Ambilobe statt. Es verbindet Musik, Tanz und Umweltschutz.