Madagascar National Parks      Konservierung   Ökotourismus   Nachhaltige Entwicklung         Empfang   Nachrichten
Madagascar National Parks
 

Parc National Terrestre
Andohahela
Andringitra
Ankarafantsika
Ankarana
Baie de Baly
Bemaraha
Isalo
Kirindy Mitea
Mananara Nord
Mantadia Andasibe
Marojejy
Masoala
Midongy Befotaka
Montagne d'Ambre
Ranomafana
Tsimanampesotse
Tsingy de Namoroka
Zahamena
Zombitse Vohibasia


Parc National Marin
Mananara Nord
Sahamalaza


Parc National Terrestre
Bemaraha
Betampona
Lokobe
Tsaratanana
Zahamena


Réserve Spéciale
Ambatovaky
Ambohijanahary
Ambohitantely
Analamerana
Andasibe Analamazaotra
Andranomena
Anjanaharibe Sud
Bemarivo
Beza Mahafaly
Bora
Cap Sainte Marie
Ivohibe
Kalambatritra
Kasijy
Mangerivola
Maningoza
Manombo
Manongarivo
Marotandrano
Montagne et Forêt d’Ambre
Tampoketsa Analamaintso



Aktualitäten der Schutzbegiete Andasibe Analamazaotra
Im Moment liegt keine Neuigkeit vor...
 

Andasibe Analamazaotra
Der Special Reserve von Analamazaotra Andasibe ist in Alaotra Mangoro. Er ist für seine seltenen Orchideen bekannt, die im Wald von Indri Indri blühen, und die man das ganze Jahr beobachten kann. Er ist auch bekannt für seine großartigen Wasserfälle und für die bekannten kulturellen Riten der Einwohner in der Umgebung. Mantadia ist mit dem Nationalpark von Zahamena durch einen beeindruckenden Forstkorridor verbunden. GPS: 18&°28' Süden, 48°28’Osten.



Mantadia und das Spezialreservat Analamazaotra bilden den Komplex Andasibe. Diese zwei geschützten Flächen waren identisch, wurden aber durch menschlichen Druck hat sie leider getrennt. Mantadia dehnt sich auf 15.480ha aus.


Die Fauna

Der Wald des Mantadia-Parks sichert vielen Tieren ihren Lebensraum, indem er ihnen Zuflucht anbietet. 108 Vogelarten sind im Park bekannt, unter denen einige eine Rolle beim Pflanzenüberleben wie der Terpsiphone mutata spielen. Man findet dort auch 14 Lemurensarten, 51 Reptilarten u.a. der bekannte Boa „Manditra“ und 84 Amphibiearten. In den Flüssen von Mantadia sind mehrere endemische Fischarten, von denen zwei unter den Arten klassifiziert wurden, die durch die internationale Union des Naturschutzes (UICN) als bedroht wurden: Ratsirakia legendrei und Rheocles alaotrensis.
Schließlich sind die Insekten die zahlreichsten. Das Ökosystem von Mantadia hängt von seinen winzigen Tieren ab: Sie sind bestäubend für Blumenpflanzen, Recycler der nahrhaften Elemente des Bodens und der organischen Abfälle. In der Nahrungskette sind die Insekten die Nahrung von zahlreichen Vögeln und Säugetieren.

Die Lepidoptereen und die Käfer stellen mehr als die Hälfte der inventarisierten Insekten dar, wie auch die sehr seltenen Arten wie der Urania madagascariensis, bekannt als einer der sieben schönsten Schmetterlinge der Welt.


Das beste der Fauna von Mantadia

1. Der Aye-Aye oder Daubentonia madagascariensis. Dieser endemische Lemuren ist als der merkwürdigste und am meisten dominant unter den Lemuren bekannt. In den Wäldern von Mantadia ist er einer der echten lebenden Fossilien des Tierreichs.

2. Der Calumma parsonii uroplatus. Es ist das größte Chamäleon von Madagaskar. Sie werden es im Park von Mantadia bemerken, und im Spezialreservat von Analamazaotra in heißer Saison… wenn Sie es schaffen, es vom Baum zu unterscheiden. In der Tat hat dieses Chamäleon eine der Armee würdige Tarnung!

3. Der Eulemur fulvus oder Varika Mavo. Es ist ein cathemeraler Lemure (aktiv sowohl in der Nacht las auch am Tag), der im Spezialreservat von Analamazoatra und im Mantadia-Nationalpark in Gruppe leben mag. Man kann ihn das ganze Jahr besonders in den Wäldern und sogar am Straßenrand sehen, wenn die chinesischen Guavenbäume ihre Früchte tragen!

4. Der Motacilla flaviventris bekannt durch seine madagassischen Namen "Triotrio“ und "Pila“. Es ist ein madagassischer endemischer Vogel.

5. Die Boa "Manditra“ oder ganz einfach "Manditra“ im Madagassischen. Eine spektakuläre Schlange, die den Respekt und den Terror für viele Madagassen erweckt.

6. Der Indri indri, der größte der lebenden Lemuren. Es ist eine monogame, folivore und territoriale Art, die die Besonderheit hat, jeden Tag, sehr früh am Morgen, einen großen "klagenden Schrei“ als territorialen Schrei hervorzubringen.

Andere Lemurenarten begegnen sich in Mantandia wie der Eulemur rubriventer, der Avahi Cheirogaleus. Zur Info: Im Jahre 2007 machte man die Wiedereinführung von den Propithecus diadema (und Varecia variegata) in Andasibe Mantadia.

Die Flora

Die Wälder von Mantadia sind die Gebiete der Lianen und Epiphyten wie die Orchideen, die Mousse und die Farne. Die Orchideen werden sehr mit mehr als etwa hundert inventarisierten Arten variiert.  Einige Varietäten von Pflanzen sind in Mantadia eingeführt worden. Sie passen sich gut an und haben es geschafft, eine ziemlich reiche einheitliche Bildung darzustellen. Die Guavenbäume von China und andere eindringliche Arten, wie die Camelea sinensis und der Rubus mauricana neigen dazu, bestimmte Teile der geschützten Fläche zu kolonisieren. Am Rand des Geländes wachsen die Eukalypten, die Pinen und die Bambusse.

Das beste der Flora von Mantadia

1. Die Orchideen, endemische Pflanzen in Madagaskar, deren bestimmte Arten, wie der Cymbidiella falcigera, wachsen im Spezialreservat von Analamazoatra und im Mantadia-Nationalpark. Man sieht die Orchideen das ganze Jahr, sie blühen zwischen Oktober und Februar.

2. Die Pandanus sp oder Vakoana. Endemische Pflanze von Madagaskar, ihre breiten Blätter sind Mikrolebensräume für einige Frösche. Die Einwohner benutzen Vakoana, um ihre Kästen zu bauen. Man sieht diese Pflanze das ganze Jahr im Nationalpark von Mantadia und im Reservat von Analamazaotra.

3. Die Cyathea sp oder Fanjàna. Es sind baumartige Farne, deren Blätter breit sind. Die Wurzel dieser Pflanze wird in der Herstellung von Fangeon-Töpfen benutzt. Fanjàna wächst das ganze Jahr im Spezialreservat von Analamazoatra und im Mantadia-Nationalpark.

4. Die Tambourissa sp oder Ambora. Es ist ein unverweslicher Baum, den die Einwohner der Region für bestimmte Konstruktionen benutzen. Man sieht sie das ganze Jahr im Nationalpark von Mantadia und im Spezialreservat von Analamazaotra.

Intelligent verreisen...

Für Ihren Aufenthalt tragen Sie Kleidungen, die für feuchte Wälder angepasst sind, einen Regenmantel und Wanderschuhe. Bringen Sie Antiinsekten-Produkte und einen Plastiksack für die Abfälle. Versorgen Sie sich mit Flaschen Mineralwasser.
Sie können im Voraus am Empfang des Parks ein kleines Picknick bestellen. Die nächsten Banken sind in Moramanga. Andasibe und Moramanga haben ein Basisgesundheitszentrum, katholische Gesundheitsämte und ein Krankenhaus. Mantadia und Andasibe werden durch das Telefonnetz von Telma, Zain und Orange abgedeckt und verfügen über ein Internetcafé für Ihre Internetverbindungen. Moramanga hat eine gemeinschaftliche Informationsstelle (mit Internet, Fotokopie, Fax, Scanner…).
 

Die Geschichte des Parks

Das Spezialreservat von Analamazoatra ist vor dem Mantadia-Nationalpark entstanden, um die Indri Indri zu bewahren. Madagaskar National Parks hat die Erhaltung von dieser Region durch die Schaffung des Nationalparks von Mantadia im Jahre 1989 ausgedehnt. Die Stämme der Betsimisaraka, Merina und Bezanozano leben in Mantadia und seinen Umgebungen.

Mantadia, Behälter von Andakaleka…

Mantadia ist 900-1.250m hoch, und der Passat bläst ständig auf seinem östlichen Teil herab. Die Temperatur ist das ganze Jahr mit einem Durchschnitt von 18°C frisch. Im Osten dehnt sich ein dichter feuchter immergrüner Wald. Die wilde Ausnutzung der Wälder und der Bergwerke machen es anfällig.

Mantadia ist ein Wasserspeiche, nicht nur für benachbarte Regionen, sondern ebenfalls für Antananarivo. Die Erhaltung dieses Parks überschreitet weitestgehend die Umweltbedürfnisse: von seiner Existenz und von ihrer Dauerhaftigkeit hängt das Alltagsleben von Millionen Madagassen ab! Die Flüsse von Iofa und von Sahanody, Zuflüsse des Flusses Vohitra, treiben den hydroelektrischen Staudamm von Andekaleka voran. Sie bewässern die Einzugsgebiete und sind die Quellen der Trinkwasser für die Dörfer und Nachbarstädte.  Es ist eine Singularität, die dazu treibt, den Schutz des Nationalparks von Mantadia zu verstärken, umso mehr als die Voraktivitäten wie der Graphitabbau diese Flüsse verschmutzen. Sie werden durch sehr dicken Schlamm und Sand verschlammt.

Die Zuflucht der Indri indri, der Orchidee-Garten

Von allen Lemuren von Mantadia ist der Indri Indri, endemisch in Madagaskar, jener, der sich am besten im Park gefällt. Der Indri indri ist das größte von den Lemuren. Er mag in Gruppen zu leben, und die Forschungsarbeiten der Wissenschaftler haben bewiesen, dass dieser Lemure nicht in Gefangenschaft geboren werden kann! Jedoch findet man dort auch endemische Arten wie der Eulemur fulvus und Hapalemur griseus und die kleinsten Lemuren wie die Microcebus und die Lepilemur.

Mantadia ist auch das Reich der Orchideen. Die Cymbidiella falcigera und Bulbophyllum ameleni sind die am meisten Überwachten Arten, denn, nicht nur seltene und großartige Pflanzen, sie erhalten auch das Gleichgewicht des Forstökosystems aufrecht. Leider erfahren diese zwei Arten eine echte Razzia durch Gärtner und Liebhaber.

 


Les microprojets de Andasibe Analamazaotra
  • a) Gemeinschaftliche Mikroporjekte (soziale, wirtschaftliche, kulturelle Infrastrukturen)

    • Bau einer öffentlichen Grundschule (EPP)
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : FID; Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau eines Museums
      Empfänger : Landgemeinde Andasibe
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau eines Steegs
      Empfänger : Communes Rurales Andasibe et Ambatovola
      Finanzierung : Recettes sur les Droits d’Entrées
       
    • Bau einer Brücke
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Trinkwasserversorgung
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau eines Staudamms und Irrigationskanäle
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe (Fokontany Falierana ; Dörfer Mahatsara und Falierana); Ambatovola (Volove)
      Finanzierung : GEF/Banque Mondiale
       
    • Bau und Ausstattung einer Bibliothek
      Empfänger : Landgemeinde Andasibe
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Dotation von Schulbänken, Schulmobiliar und Einrichtungsgegenständen für Schulen
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Rehabilitation einer Verwaltungsunterkunft
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Rehabilitation des Ratsgebäudes
      Empfänger : Communes Rurales Andasibe et Ambatovola
      Finanzierung : Recettes sur les Droits d’Entrées
       
    • Dotation von TV-Parabolenantennen mit Zubehör
      Empfänger : Landgemeinde Andasibe
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau eines Tranompokonolona (öffentlicher Theatersaal)
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren

    • Dotation von Pirogen für den Transfer
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe, Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Rehabilitation eines Basisgesundheitszentrums
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Erweiterung und Rehabilitation einer öffentlichen Oberschule (CEG)
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau eines Gendarmerie-Postens
      Empfänger : Landgemeinde Andasibe
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau einer Gendarmerie-Unterkunft
      Empfänger : Landgemeinde Andasibe
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau eines Marktes
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren ; FID
       
    • Einrichtung und Bau eines Pilotdorfes für die Familien des Schaffungsprojektes des Parks
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       

    b) Einkommenserzeugende Mikroprojekte

    • Approvisionierung mit Saatgut für die Förderung des Gemüseanbaus
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Approvisionierung mit Saatgut für die Förderung der Trockenkultur
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Approvisionierung mit Saatgut für die Förderung des Yamsanbaus
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Betreuung bei der Umarbeiten der sumpfigen Zonen im Reisfeld
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Intensive Zucht (Vieh; Kanninchen; Schweine; Gänse; Enten)
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Unterstützung der Zucht von Legehennen
      Empfänger :Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung :Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Förderung/Unterstützung der Imkerei
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Förderung/Unterstützung der Fischzucht
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau eines dorfgemeinschaftlichen Getreidespeichers
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Financement : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Bau einer Schäl- und Futtermittelfabrik
      Empfänger : Landgemeinde Andasibe
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Dotation von Brutapparaten für die Förderung der Hühnerzucht
      Empfänger : Landgemeinde Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Versorgung mit Obstpflanzen für die Förderung der Agrarforstwirtschaft
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Unterstützung der Wiederaufforstung
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung : Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       
    • Dotation von Pousse Pousses (lokales Transportmittel) um die Einnahmequellen der Gemeinschaften zu diversifizieren
      Empfänger : Landgemeinden Andasibe; Ambatovola
      Finanzierung :Einnahmen aus den Eintrittsgebühren
       

     

Es ist in den Gemeinden von Andasibe und von Ambotovola der Region von ALAOTRA MANGORO, dass der Mantadia-Nationalpark sich befindet. Er ist 140 km von Antananarivo und 250 km von Toamasina entfernt. Die Straße ist in sehr gutem Zustand.

Hinweise

Per Strasse:

Antananarivo- Mantadia
Nehmen Sie die Nationalstrasse 2 nach Toamasina. Es sind 110km zwischen Antananarivo und Moramanga, 26km zwischen Moramanga und Andasibe. Die Strecke dauert ungefähr 3 Stunden auf einer Straße, die bis zum Park von Mantadia asphaltiert ist.

Mit « Taxi Brousse » (mittelgrosse Reisebusse) :

Busstation in Antananarivo : Busbahnhof Ambodivona, für Moramanga, dann von Moramanga nach Andasibe. Tägliche Verbindung.

Der Park von Mantadia zählt fünf Rundgänge. Um diese Rundgänge von jenen von Analamzaotra zu unterscheiden, ist der Eingang von Mantadia, in Falierena 8km vom Empfangsbüro des Parks angesiedelt.

LEICHTE RUNDGÄNGE
Name des Rundgangs Datenblatt Tarif
Der Rianasoa-Rundgang Dauer : Ein Fusslauf von 2 Std.
Entfernung : 1,5 km

Das Trekking beginnt 9km vom Eingangs des Parks. Eine Überquerung, die Sie in Richtung eines natürlichen Schwimmbades führen wird, über dem ein Wasserfall fällt. Das Baden ist erlaubt also an Ihren Badeanzügen! Entlang der Strecke, wo man im Allgemeinen die Schreie der Indri indri hört, wachsen Orchideen. Es ist eine außergewöhnliche Forstumgebung.
- Führung : 20.000 Ar für eine Gruppe von 4 Pers.

 

MITTELSCHWERE RUNDGÄNGE
Name des Rundgangs Datenblatt Tarif
Der Rundgang des geweihten Falls Dauer : 2 Std.
Entfernung : 2 km

Er beginnt 10 km vom Eingangs des Parks. Es ist der kulturelle Rundgang von Mantadia: er wird Ihnen geweihte Orte aufdecken lassen, wo Ritualen ausgeführt werden. Die Strecke wurde neu eingerichtet, aber unter Umweltgesichtspunkten. Der Abhang ist in bestimmten Teilen steil. Die Landschaft ist faszinierend, und die Wasserläufe werden Sie verführen.
- Führung : 20.000 Ar für eine Gruppe von 4 Pers.

 

Datenblatt
Name des Rundgangs Fiche technique Tarif
Der Tsakoka-Rundgang Dauer : 3 Std.
Entfernung : 3 km

Der Rundgang hat ziemlich steile Abhänge. Der Fusslauf beginnt 14km vom Eingang des Parks. Sie werden eine fantastische Sicht der propithecus, der varecia, endemischer Vogel der Region, des „Landrollier“ und eines Kugelinsekts haben. Es ist auch der ideale Rundgang, um die Pflanzen der Wasserläufe zu bewundern.
- Führung : 50.000 Ar für eine Gruppe 4 Personen.

 

Der schwierige Rundgang
Name des Rundgangs Datenblatt Tarif
Der Belakato-Rundgang Dauer : 3Std
Entfernung : 3,5 km

Belakato beginnt 11km vom Eingang des Parks. Dieser Rundgang umfaßt steife Abhänge. Es ist der beste Rundgang, um Lemurengruppen wie den Indri indri, den Propithecus diadema, und den Hapalemur zu sehen. Die Strecke führt den Kaskaden, den Wasserfällen und Flüssen entlang.
- Führung: 30.000 Ar für eine Gruppe von 4 Pers.
- Träger: 15.000 Ar

 

Der sportliche Rundgang
Name des Rundgangs Datenblatt Tarif
Der Trekkingsrundgang Dauer : 1 Tag
Entfernung : 10 km

Das große Trekking beginnt 6km vom Eingang des Parks. Er schließt alle Rundgänge von Mantadia an und kompiliert die besten Besuche.
- Führung : 60.000 Ar für eine Gruppe von 4 Pers.
- Träger: 20.000 Ar

 





Ein Empfangsbüro erwartet Sie am Eingang des Parks von Mantadia mit einem Parkplatz für etwa dreißig Fahrzeuge. Sie können sich dort informieren, was Ihren Aufenthalt betrifft. 70 französisch und englisch sprechende Führer arbeiten im Park von Mantadia. Sie sind innerhalb der drei Führungsassoziationen angegliedert: Aga, Mitsinjo und Tambatra.

Mantadia hat sein Interpretationszentrum in der Nähe des Büros. Das Zentrum gibt Ihnen eine Übersicht vom Park vor Ihrem Besuch und bietet Ihnen Erinnerungsartikel u.a. Stickereien …

Es gibt Zeltenstandorte und eine Wanderhütte im Spezialreservat von Analamazaotra.

Unterbringungsorte aller Kategorien sind in der Nähe des Parks geboten, vom einfachen bis zum Sterne-Hotel
.

Kontakte :
Madagascar National Parks Toamasina
BP 548 – Salazamay
501 Toamasina
Madagascar

Tél : + (261 20) 53 327 07
Fax : + (261 20) 53 318 39

Email : mnptmv@yahoo.fr
           mnptmv@gmail.com
            tmv.parks@gmail.com
 
Parc National Andasibe/Mantadia :
BP 15 Andasibe – 514 Moramanga
Tél. : +(261 20)56 832 21
Tél. : Fax : +(261 20) 56 832 01
GSM : +(261 33) 02 000 05 (Standard)

DP : René RANDRIAMBOHANGINJATOVO
Tél. : + (261 33) 02 000 06
Email : pnamangap@yahoo.fr
              asbm.parks@gmail.com
 

 

Was tun in Mantadia? Trekking selbstverständlich! Aber nicht nur das Trekking. Hier einige in Ihrem Aufenthaltskalender anzukreuzende Programme:

• Besuchen Sie den Orchideenpark, wo vom Aussterben bedrohte Orchideen bewahrt und vermehrt werden. Diese Blumen sind in den umliegenden sekundären Wäldern von Mantadia geerntet worden. Zwischen September und Januar blüht jede Art der Reihe nach. Ein Genuss für die Augen.

• Geschichtenfans werden das Dorf von Andasibe, seine Kirche, seine traditionellen Wohnungen und seine Monumente mögen. Andasibe ist 1km vom Park entfernt, zugänglich mit dem Wagen oder zu Fuß. Ein Ausflug innerhalb der Zeit.

• Machen Sie eine Umdrehung am privaten Park Vakôna, wo Tiere in Gefangenschaft leben. Dieser Park ist 5km von Andasibe, zugänglich mit dem Wagen oder zu Fuß erreichbar.

• Gehen Sie zum privaten Park von Mitsinjo, der Faunen und Floren des
Spezialreservats von Analamazaotra zusammenfaßtman findet dort endemische Palmenbaumarten wie die Ravenea louvelii. Der private Park von Mitsinjo ist in der Nähe des Spezialreservats von Analamazoatra angesiedelt.

• Gehen Sie zum Standort Eulophiella, der ein privater Park mit natürlichem Wald ist und für den Agrotourismus ideal ist. Er ist 11km von Andasibe auf der Nationalstraße 2, h zu Fuß oder mit dem Wagen erreichbar.

• Ein wenig weiter werden Sie den Wald von Maromizaha finden. Es ist ein natürlicher Wald, wo wilde Tiere leben. Er ist 136 km von Antananarivo auf der Nationalstraße 2 entfernt, zugänglich zu Fuß und mit dem Wagen.

• Vergessen Sie den Sumpf von Torotorofotsy nicht, der im internationalen Übereinkommen über die Feuchtgebiete als RAMSAR klassifiziert wird, um zu bewahren, und Feuchtgebiete vernünftig zu benutzen. Der vergoldete Frosch lebt in diesem Sumpf. Torotorofotsy ist 10km vom Dorfe von Andasibe entfernt, nur zu Fuß zugänglich.

• Besuchen Sie auch die Kunstwerkstatt der Tanjona-Assoziation 1km vom Park von Mantadia. Diese Assoziation ist einträglich von den 50% der Einfuhrzölle in den geschützten Flächen (DEAP). Die Frauen von Andasibe haben Feenfinger: die Stickerei und die Korbflechterei sind ihre Spezialitäten.

• Schließlich erleben Sie für die traditionelle Note von Juni bis September den Brauch „Toalaza“. Es ist eine gemeinsame Beschneidung, und die Operation muss… auf dem Rücken eines Jungstiers erfolgen!