Madagascar National Parks      Konservierung   Ökotourismus   Nachhaltige Entwicklung         Empfang   Nachrichten
Madagascar National Parks
 

Parc National Terrestre
Andohahela
Andringitra
Ankarafantsika
Ankarana
Baie de Baly
Bemaraha
Isalo
Kirindy Mitea
Mananara Nord
Mantadia Andasibe
Marojejy
Masoala
Midongy Befotaka
Montagne d'Ambre
Ranomafana
Tsimanampesotse
Tsingy de Namoroka
Zahamena
Zombitse Vohibasia


Parc National Marin
Mananara Nord
Sahamalaza


Parc National Terrestre
Bemaraha
Betampona
Lokobe
Tsaratanana
Zahamena


Réserve Spéciale
Ambatovaky
Ambohijanahary
Ambohitantely
Analamerana
Andasibe Analamazaotra
Andranomena
Anjanaharibe Sud
Bemarivo
Beza Mahafaly
Bora
Cap Sainte Marie
Ivohibe
Kalambatritra
Kasijy
Mangerivola
Maningoza
Manombo
Manongarivo
Marotandrano
Montagne et Forêt d’Ambre
Tampoketsa Analamaintso



Aktualitäten der Schutzbegiete Andranomena
Im Moment liegt keine Neuigkeit vor...
 

Andranomena
Das Spezialreservat Andranomena liegt im Südwesten. Unter den endemischen Arten, die sein Wald beherbergt, findet man die Schildkröte Pyxis planicauda, die als vom Aussterben bedroht klassifiziert wurde. Sein Zentrum liegt 20°10°südlich und 44°3°östlich.



Das Spezialreservat Andranomena, 6.420ha, befindet sich in der Region MENABE, 30km im Norden der Stadt Morondava. Die durchschnittliche Temperatur beträgt 25°C. Die Vegetation ist ein dichter, trockener, hohler Wald im Westgebiet mit drei bemerkenswerten Baobabarten. Es beherbegrt eine wichtige Zahl von faunistischen und floristischen Arten, die lokal, regional und national endemisch sind.


Das Spezialreservat Andranomena, 6.420ha, befindet sich in der Region MENABE, 30km im Norden der Stadt Morondava. Die durchschnittliche Temperatur beträgt 25°C. Die Vegetation ist ein dichter, trockener, hohler Wald im Westgebiet mit drei bemerkenswerten Baobabarten. Es beherbegrt eine wichtige Zahl von faunistischen und floristischen Arten, die lokal, regional und national endemisch sind.
 
Die Fauna

11 Reptilienarten und eine Amphibienart sind in Andranomena gezählt worden. 48 Vogel-, zehn Säugetier- und sieben Lemurenarten leben ebenso in dem Reservat. Unter diesen Lemuren sind zwei Arten tag- und fünf nachtaktiv. Drei wurden von der Union Internationale de la Conservation de la Nature (UICN, die internationale Vereinigung des Naturschutzes) als seltene Arten und zwei als vom Aussterben bedrohte Arten klassifiziert.

Das Beste der Fauna Andranomenas

• Der Propithecus verreauxi im Allgemeinen bekannt unter dem Namen "Sifaka", ein sehr endemischer Lemur. Er ist zwischen 7-9 Uhr morgens aktiv, aber man kann ihn auch mit ein bisschen Glück den ganzen Tag beobachten.

• Der Lepilemur ruficaudatus oder "Boenga", ein Lemur mit dunklem, rostrotem Fell. Er ist nachtaktiv, man findet ihn nur nach Sonnenuntergang.

• Der Phaner pallescens oder "Tanta" in seiner lokalen Benennung, ein Lemur, dessen Pelz grau-rötlich ist. Sein Rücken sowie seine Augen sind mit einem schwarzen Band geschmückt. Er ist nachtaktiv und zeigt sich auch nur nach Sonnenuntergang.

• Der Microcebus sp oder "Tilitilivahy", ein kleiner Lemur, der auch nur am Abend sichtbar wird.

Die Flora

Bestimmte Arten der Familie Burseraceae, Euphorbiaceae und Bombacaceae beherrschen das Spezialreservat Andranomena. Die Burseraceae werden durch die madagassische endemische Art der Commiphora dargestellt. Die Art Euphorbia antso vertritt 63,3% der Euphorbiaceae- Familien. Die grosse Mehrheit der Arten der Bombacaceae-Familie werden durch die Adansonia fony dargestellt.

 

Intelligent verreisen...

Für einen komfortablen Aufenthalt in Andranomena ist es besser, sich vor der Sonne zu schützen, die in dieser Region sehr stark ist! Tragen Sie gute Wanderschuhe, leichte Gewänder, bringen Sie Wasser und einen Regenmantel für Ihre Meerüberquerung mit. Nehmen Sie lieber kalte Mahlzeiten zu sich.

Die nächsten Banken sind in Morondava. Belo auf Meer, Ambararata und Morondava haben ein Gesundheitszentrum. Andranomena wird durch die Telefonnetze von Telma, Zain und Orange abgedeckt. Das Reservat ist auch durch Funk erreichbar.
 

Andranomena dehnt sich auf ein ziemlich flaches Gelände aus. Seine Besonderheit im Netz von Madagaskar National Parks ist der hohe repräsentative Charakter der Artenvielfalt MENABE’s. Eine wertvolle und bedrohte Biodiversität, gar vom Aussterben bedroht, denn mehr als 80% der Flora sind endemisch.

Das Reservat nimmt mehrere madagassische endemische Arten auf, die für den trockenen dichten immergrünen Wald typisch sind. Drei Sorten Baobabs, der Adansonia fony und der Adansonia grandidieri sowie Arten von Commiphora sind in dem Reservat konzentriert. Hinsischtlich der Fauna sind zwei Tierarten in der Region endemisch: der Hypogeomys antimena und die Schildkröte Pyxis planicauda, die die am meisten bedrohten Arten darstellen.


Eine einmalige, aber bedrohte Biodiversität

Die menschlichen Aktivitäten stellen im Allgemeinen eine Gefahr für das Reservat von Andranomena dar. Es ist sehr oft Opfer illegalen Holzeinschlages, Buschfeuern, Wilderei, geschädigt vom Weiden der Zebuherde und deren Abfälle. 

Mehrere bedrohte Arten sind dadurch in Gefahr. Sie stehen im Übrigen im Mittelpunkt der Erhaltung des Reservats von Andranomena. Für die Fauna sind es die lokale endemische Erdschildkröte, Pyxis planicauda und der Fleischfresser Mungotictis decemlineatadecemlineata, dessen Lebensräume sehr begrenzt sind, das Nagetier Hypogeomys antimena, ein vom Aussterben bedrohtes Tier. Durch die Wilderei bedrohte Lemuren werden auch bestmöglich überwacht; es sind die Propithecus verreauxi, die Eulemur rufus und die Lepilemur ruficaudatus.

Die Erhaltung des immergrünnen trockenen dichten Waldes und der temporären Seen ist ebenfalls von Interesse. Dieser Wald und diese Seen sind ein wertvoller Lebensraum für die Artenvielfalt. Die Seen, die in der trockenen Saison austrocknen, beherbergen aquatische endemische Vögel von Madagaskar oder eben von MENABE. Unter den pflanzlichen Arten, die Opfer der wilden Ausbeuterei sind, findet man die Commiphora guillaumini Hazomalania voyroni, Cedrelopsis grevei und den Securinega seyrigii.

Mehrere Einkommensaktivitäten sind entstanden, um den Zugriff der Dorfbewohner auf die Forstressourcen zu begrenzen und so den Druck auf das Reservat zu vermindern: Entenzucht, Anbau von Bohnen, von Yamswurzeln und von Erdnüssen. Die Einführung von Baumschulen einheimischer Bäume und von Obstbäumen gehören zu den Projekten, die mit und für die Bevölkerung eingerichtet wurden.


Les microprojets de Andranomena
    • Förderung Kleintierzucht(Enten)
      Empfänger : Bemanonga
      Finanzierung : Peace Corps
       
    • Versorgung mit Saatgut für Trockenkulturen (Schwertbohne/ Fetischbohne, Erbsen, Erdnüsse)
      Empfänger : Bemanonga
      Finanzierung : Madagascar National Parks, KfW,
       
    • Versorgung mit Saatgut für die Kultur von Yamswurzeln
      Empfänger : Bemanonga
      Finanzierung : Madagascar National Parks, KfW, SAHA Menabe
       
    • Unterstützung der Produktion von Pflanzen in Baumschulen für autochtone Bäume und Obstbäume
      Empfänger : Bemanonga
      Finanzierung : Peace Corps
       
    • Aufwertung des Monka (altes Urbachmachen)
      Empfänger : Bemanonga
      Finanzierung : Peace Corps
       
    • Förderung der Erstellung verbesserter Heime
      Empfänger : Bemanonga
      Finanzierung : Peace Corps
       

     

Das Spezialreservat von Andranomena liegt 30km nördlich der Stadt Morondava, auf einer das ganze Jahr zugänglichen Straße. Sie können das Reservat mit dem Auto oder mit dem Flugzeug erreichen.

Per Strasse

Die Strecke Antananarivo-Morondava-Belo sur Tsiribihana-Antananarivo-Morondava ist eine Fahrt von 600km, darunter 100km auf einer Landstraße, die derzeit im Bau ist.

Von Morondava, Belo sur Tsiribihana und Bekopaka, welcher der Südeingang des Parks ist, ist die Straße aus Erde, zugänglich von April bis November. Es ist eine Fahrt von 200km, ca. 8Std., mit einem Geländewagen.

Rechnen Sie mind. mit 1Std., um den Tsiribihana mit der Fähre zu durchqueren, 100km nördlich von Morondava.

Per Taxi-brousse (mittelgroße Reisebusse)

1.    Tana-Morondava

2.    Antsirabe-Morondava

Die Fluggesellschaft Air Madagascar bietet planmäßige Flüge nach Morondava, und der Transfer nach Andranomena erfolgt mit dem Auto.
 

Tarife von heißt der Spezialreservat von Andranomena

RUNDGÄNGE
Name des Rundgangs Datenblatt Tarif
Der Antsarongaza-Rundgang Dauer : 2 Stunden
Entfernung : deren Ausgangspunkt 5km entfernt vom Eingang des Reservats entfernt beginnt

Setzen Sie den Weg im trockenen dichten Wald fort, den Sie zu Füssen riesiger, teilweiser kurioser, Bäume zurücklegen: die Zwillingsbaobabs, der männliche Baobab und die verliebten Baobabs. Diese Letzten sind in der Tat einer um den andreren verflochtene Baobab-Bäume. Die Legende erzählt, dass sie Verliebten Glück bringen werden....Es ist auch der ideale Rundgang, um unterwegs Wasservögel, temporäre Seen sowie den Lemur Propithecus verreauxi zu bewundern.
Der Führungstarif beträgt :
5.000 Ar

Das Tragen beträgt :
3.000 Ar

 

RUNDGÄNGE
Name des Rundgangs Datenblatt Tarif
Der Rundgang der vier Seen Dauer : ein Trekking von 2:30h rund um die vier großen Seen von Andranomena: Andranovorinapela, Andranovorivato, Andranovorikinga und Andranovory baban' i Kasampa zu sehen.

Endemische Wasservögel treffen sich an diesen Seen. Auf dem Plan stehen die Überquerung dichter Wälder und Baobabswälder: die Entdeckung der Lemuren Propithecus verreauxi und Lepilemur ruficaudatus sowie vieler Reptilien.
Der Führungstarif beträgt :
5.000 Ar

Das Tragen beträgt :
3.000 Ar

 





Madagaskar National Parks hat ein Empfangsbüro in Morondava.  Ein Verbindungssbüro befindet sich ebenfalls im Andranomena-Reservat. Es wird geraten, in Morondava zu übernachten, ein netter Ort 30km vom Park entfernt gelegen.

Kontakte :

  Madagascar National Parks Toliary
Rue LEDA Albert – BP 400
601 Tuléar
Madagaskar

Tel.: + (261 20) 94 435 70
Fax: + (261 20) 94 430 32
GSM : +(261 32) 07 606 77
Email : angaptle@yahoo.fr
angaptle@gmail.com


Special Reserve of Andranomena
Immeuble Ny Havana – Andakabe
BP 202 - 619 Morondava Madagascar
Tél. : + (261 20) 95 921 28
Tél. : + (261 20) 95 921 28 (standard)

Email : krm.parks@gmail.com
arn.parks@gmail.com


 

Sie werden nicht enttäuscht sein, die Umgebung des Reservats von Andranomena zu besuchen. Die "Baobab-Allee“ ist eine märchenhafte Stelle, die Sie nicht verpassen dürfen, besonders bei Sonnenuntergang. Die Allee ist 14km von Morondava entfernt, mit dem Wagen oder mit Mountainbikes zugänglich, an der Straße gelegen, die Morondava mit Belo sur Tsiribihina verbindet. Bei der Gelegenheit nehmen Sie an der Zeremonie "Zotso botry“ teil, das "Einsetzen eines neuen Segelboots in’s Wasser“. Es ist eine schöne, farbenreiche Tradition der Menschen von Belo sur Mer.

100km im Süden von Morondava besuchen Sie die Bootsbaustelle in Belo sur Mer. Es ist DIE große Bauwerkstatt für traditionelle Boote in ganz Madagaskar. Belo sur Mer ist während der trockenen Saison mit dem Schnellboot, der Piroge, dem Segelboot sowie dem Geländerwagen zugänglich.

Ende des Monats Juli wird der Marathon "Vositse“ organisiert. Er ist ein der Umwelt gewidmeter internationaler Wettlauf, an dem 150 ausländische und 100 madagassische Athleten teilnehmen.