Madagascar National Parks   Konservierung   Ökotourismus   Nachhaltige Entwicklung         Empfang   Nachrichten
Madagascar National Parks
 

Parc National Terrestre
Andohahela
Andringitra
Ankarafantsika
Ankarana
Baie de Baly
Bemaraha
Isalo
Kirindy Mitea
Mananara Nord
Mantadia
Marojejy
Masoala
Midongy Befotaka
Montagne d'Ambre
Ranomafana
Tsimanampesotse
Tsingy de Namoroka
Zahamena
Zombitse Vohibasia


Parc National Marin
Mananara Nord
Sahamalaza


Parc National Terrestre
Bemaraha
Betampona
Lokobe
Tsaratanana
Zahamena


Réserve Spéciale
Ambatovaky
Ambohijanahary
Ambohitantely
Analamazaotra
Analamerana
Andranomena
Anjanaharibe Sud
Bemarivo
Beza Mahafaly
Bora
Cap Sainte Marie
Ivohibe
Kalambatritra
Kasijy
Mangerivola
Maningoza
Manombo
Manongarivo
Marotandrano
Montagne et Forêt d’Ambre
Tampoketsa Analamaintso



Aktualitäten der Schutzbegiete Ambohitantely
Im Moment liegt keine Neuigkeit vor...
 

Ambohitantely
Das Spezialreservat von Ambohitantely liegt in der Region ANALAMANGA. Dieses Reservat beherbergt die letzten Relikte des Waldes des zentralen Plateaus. Es bildet die Brücke zwischen den dichten feuchten immergrünen Wäldern höherer Höhenlage und den Wäldern mittlerer Höhenlage Madagaskars. Es ist auch das Reich der Lemuren Eulemur fulvus und sehr beliebt bei Vögeln. GPS : 47° 12' und 47° 20' östliche Länge und 18° 04 und18° 14' südliche Breite.



Das Spezialreservat von Ambohitantely ist 140km entfernt von der Hauptstadt und befindet sich im Distrikt Ankazobe, nordwestlich von Antananarivo. Es deckt den südöstlichen Rand des Tampoketsa von Ankazobe ; es behebergt auch einen natürlichen Wald von 1.800ha und eine 3.800ha Grassteppe. Dieses Spezialreservat ist das einzige geschützte Naturgebiet der Region ANALAMANGA.

Die Fauna

Der Lemure Eulemur fulvus und einige endemische Vögelvielfalt sind die seltenen Arten, die in Ambohitantely vorkommen. Drei von den 12 Arten gezählter Säugetiere sind Lemuren. Es sind die Microcebus rufus und Avahi laniger, beide nachtaktiv und der Eulemur fulvus ein Tagaktiver.  Das Reservat herbergt auch Nagetiere und Arten Microgale.

Bei den Vögeln werden 48 Arten gezählt. Die Mehrzahl ist endemisch in Madagaskar, aber keine endemisch in Ambohitantely. Der Lophotibis cristata oder Haubenibis von Madagaskar ist die bedrohste Art. 17 Amphibienarten und genauso viele Reptilien sowie Nagetiere vervollständigen die Liste.
 
Die Flora

Die Hälfte des Spezialreservats von Ambohitantely macht den Wald aus : 35% grasartige Savanne und 15% exotische Pflanzungen. Im Herzen des Reservats hat man in den niedrigen Tiefen einen ripicolen Wald : die Baumstämme haben einen großen Durchmesser. Das Kronendach ist von 16m in dem Wald des oberen Bergabhangs. Im Wald des Plateaus bilden die Bäume ein Gewölbe von 6 bis 8m Höhe. In den Gipfelwäldern sind die Stämme fein.

Das Spezialreservat ist für seinen erstaunlichen Palmenbaumbestand bekannt, darunter der Dypsis decipiens, eine endemische Art, lokalisiert im Zentrum Madagaskars, zwischen Ankazobe und Fianarantsoa. Ein Palmenbaum, der besonders in den Rändern und auf den Abhängen wächst, diese Art passt sich nicht im Herzen des Waldes an. 35 (siehe Kohärenz) Vegetationsarten begegnet man im Reservat.
 

 

Intelligent verreisen...

Von Mai bis Oktober ist es kalt in Ambohitantely: tragen Sie warme Kleidungen. Von November bis März vergessen Sie Ihre Regenjacke und -mäntel nicht, der Regen wird sintflutartig sein. Es gibt keinen Markt vor Ort, Sie müssen sich in Ankazobe mit Nahrung versorgen. In Notfällen findet man dort ebenfalls ein Gesundheitszentrum.
Ambohitantely wird durch kein Telefonnetz abgedeckt.
 

Die Geschichte des Spezialreservats

Der Wald von Ambohitantely ist im jahre 1982 ein "botanisches Spezialreservat“ geworden, ein besonderer Status, der es vor jeglicher Form der Ausbeutung schützt. Im Jahr 1996 übernahm Madagascar National Parks die Leitung dieses Spezialreservates und legte eine Naturschutzstruktur und einen Ordnungs- und Managementplan für das Reservat fest.

Die Stämme der  Merina, Betsimisaraka und Betsileo beheimaten diese Region. Ambohitantely und seine Umgebung zählt 4.800 Einwohner, die von der Zucht und der Landwirtschaft leben. Ausserdem beherrschen die Menschen der Region in höchstem Masse die Kunst der Flechtarbeit.

Relikte natürlicher Wälder

Das Spezialreservat von Ambohitantely spielt eine strategische Rolle beim Naturschutz. Seine Wälder bilden die letzten Bruchstücke und Relikte natürlicher Wälder der "Hauts Plateaux", der Hochebene von Madagaskar.

Die Forschung über die Auswirkungen der Fragmentierung der Wälder dieser Hochebene ist unverzichtbar, um die Biodiversität rationell managen zu können.

Diese überlebenden Wälder sind auch ein Hafen für die Fauna und die Flora, die zum grossen Teil endemisch ist. Ambohitantely hat ebenfalls eine ökologische Funktion. Er ist der Wasserturm der Zuflüsse des Betsiboka und Ikopa, die "Tampoketsa“ von Ankazobe umschließen.

Schützen wir die Palmen !

Die Erhaltung der Artenvielfalt von Ambohitantely ist zum Schutz dieses natürlichen Waldes organisiert worden. Unter den der Erhaltung wichtiger pflanzlicher Arten findet man den Palmenbaum Dypsis decipiens wieder, der nur etwa zehn Hektar des ganzen Reservats umfaßt. Die Sammlung seiner Samen, die sich in eine echte Beschlagnahme umgewandelt hat, und die Buschfeuer haben diese Art geschwächt. Unter den Tieren ist der Schutz des Lemuren Eulemur fulvus bevorzugt.

Die Bevölkerung schliesst sich ein

Selbst wenn sie weitgehend zurückgegangen sind, sparen die Buschfeuer Analamanga nicht aus. Madagaskar National Parks arbeitet mit den umliegenden Gemeinden des Reservats zusammen, um Waldbrände zu verhindern. Weitere Partner führen die Dorfbewohner, mit der Unterstützung von Madagaskar National Parks, in der Schaffung von Baumschulen, der Bodenvorbereitung, der Pflanzung und der Wartung ein.

Ein tropisches Höhenklima
 
Das Klima ist von Mai bis September mit einem schwachen Nieselregen, der die Trockenheit vermindert, kalt und trocken. Die Hitze und der Regen kommen in Ambohitantely und ihren Umgebungen von Oktober bis April zurück.  Die Temperatur schwankt zwischen 18°C und 13°C im Jahr, ein tropisches Höhenklima also.
 


Les microprojets de Ambohitantely
    • Sensibilisierungskampagne in der Einrichtung und Restaurierung der Mikro-Einzugsgebiete
      Empfänger : Landgemeinde Ambolotarakely
      Finanzierung : Madagascar National Parks; GEF/Weltbank
       
    • Schaffung von saatgutherstellenden Landwirten für lebenswichtige Kulturen
      Empfänger: Landgemeinde Ambolotarakely
      Finanzierung : Madagascar National Parks; GEF/Weltbank
       
    • Unterstützung bei der Einsetzung der Pflanzenproduktion (Landwirte, Obsthändler, Förster)
      Empfänger : Landgemeinde Ambolotarakely
      Finanzierung : Madagascar National Parks; GEF/Weltbank
       
    • Einrichtung und Restaurierung der Mikro-Einzugsgebiete
      Empfänger : Landgemeinde Ambolotarakely
      Finanzierung: Madagascar National Parks; GEF/Weltbank
       

Per Strasse :

Nehmen Sie die Nationalstrasse 4, die Antananarivo mit Mahajanga verbindet. Biegen Sie nach Firarazana am Kilometerstein 125 ab, dann für weitere 15km auf der Landstrasse. Die Strasse ist das ganze Jahr gut befahrbar, aber ein wenig penibel in der Regenzeit, von Dezember bis März. Die ganze Strecke beträgt 140km (ca. 3 Stunden).

Per Taxi brousse (mittelgrosse Reisebusse) :

Antananarivo-Ankazobe
Busstation : Antaminena–Vassacos ; täglich. Ein Reiseweg von 95 km in ungefähr 2 Stunden.

Von Ankazobe aus erreichen Sie Firarazana auf einer Fahrt von 30km in ca. 45 Min. In Firarazana befindet sich die letzte Biegung zu dem Spezialreservat Ambohitantely. Es ist ein Reiseweg von 15km in 2 Stunden, den man zu .....Fuss unternehmen sollte! Es sei denn, Sie haben einen Geländewagen!
 

Tarife von heißt Spezialreservat von Ambohitantely

LEICHTE RUNDGÄNGE
Name des Rundgangs Datenblatt Tarif
Ein Rundweg durch den botanischen Garten Dauer : 4 Stunden Fussmarsch
Entfernung : 4km-Trekking

Während dessen Sie das Glück haben werden, die Palmenbäume und die Orchideen des Waldes von Ambohitantely sowie die Lemuren, die Vögel und die Reptilien zu bewundern. Fotoapparat geschultert, gehen Sie auf Entdeckungsreise!
Das heißt : 3.000 Ar für weniger als 2 Stunden
Das heißt : 5.000Ar für mehr als 2 Stunden

 

LEICHTE RUNDGÄNGE
Name des Rundgangs Datenblatt Tarif
Der Rundweg auf dem botanischen Pfad Dauer : 4 Stunden
Entfernung : 3.2 km

Dieser Rundweg wird Sie in Richtung der Wasserfälle mit einer Höhe von 50m und der Fledermausgrotte führen. Der Pfad ist im Herzen der epiphyten Orchideewiesen eingerichtet worden, welcher guten Blick auf die endemischen Vögel gibt. Vergessen Sie nicht Ihren Badeanzug, Ihren Fotoapparat und Ihr Fernglas!
Das heißt : 3.000 Ar für weniger als 2 Stunden
Das heißt : 5.000Ar für mehr als 2 Stunden

 

LEICHTE RUNDGÄNGE
Name des Rundgangs Datenblatt Tarif
Der Rundweg zum "Doany von Ampasandoaka" Dauer : Trekking von 4 Stunden
Entfernung : 5,360 km

Der botanische Pfad durchquert das Territorium des Lemuren-Maskottchens von Ambohitantely, und führt Sie zum "Doany Ampasandoaka“, einem geweihtem Ritualort.

Die Rundreise beinhaltet einen Anstieg von 1.662m, am Ende dessen eine panoramische Sicht des Reservats von Ambohitantely auf Sie wartet.
Das heißt : 3.000 Ar für weniger als 2 Stunden
Das heißt : 5.000Ar für mehr als 2 Stunden

 

LEICHTE RUNDGÄNGE
Name des Rundgangs Datenblatt Tarif
Die Rundreise von "Vatobe Antsolatra" Dauer : 2 Stunden
Entfernung: 2,6 km in 2 Stunden

Die Strecke wird Sie zum archäologischen Museum und Orchidarium führen. Acht Arten ländlicher Orchideen Litophytea wachsen in diesem Gewächshaus und Sie werden grosses Vergnügen haben, ihr schönes Blühen zu bewundern. Der Rundgang endet am archäologischen Standort von Vatobe Antsolatra, der Ruinen aus der Zeit der Herrschaft von Andrianampoinimerina präsentiert. Die Geschichte erzählt uns, dass die Wälle einem Zweitwohnsitz der Könige dieses Zeitalters als Schutz gedient haben. Aber nach einer anderen Version waren die Inhaber dieser Orte einfache Rinderhirten!
Das heißt : 3.000 Ar für weniger als 2 Stunden
Das heißt : 5.000Ar für mehr als 2 Stunden

 

LEICHTE RUNDGÄNGE
Name des Rundgangs Datenblatt Tarif
Die Rundreise "Dypsis décipiens" Dauer : 2 Stunden Fußmarsch oder mit dem
Entfernung : 4 km

Dieser Rundgang ist jener des königlichen Palmenbaumes, Dypsis decipiens. Sie werden dort sicherlich hervorragende Erinnerungsphotos machen können.
Das heißt : 3.000 Ar für weniger als 2 Stunden
Das heißt : 5.000Ar für mehr als 2 Stunden

 

SCHWERE RUNDGÄNGE
Name des Rundgangs Datenblatt Tarif
Der Ring-Rundweg Dauer : 4 bis 5 Stunden auf einem schroffen Abhang
Entfernung : 6,360km für ein Trekking

Eine Verknüpfung der Rundreisen des botanischen Pfades und des "Doany Ampasandoaka".
Das heißt : 3.000 Ar für weniger als 2 Stunden
Das heißt : 5.000Ar für mehr als 2 Stunden




Ein Empfangsbüro erwartet Sie am Parkeingang, wo Sie sich über Ihren Aufenthaltsplan und die Rundgänge informieren können. Fünf Führer arbeiten in Ambohitantely, aber klare und einfache Hinweise ermöglichen Ihnen, sich im Reservat selbständig zu bewegen.

Das Reservat von Ambohitantely verfügt auch über drei Zeltenstandorte. Jeder Zeltplatz ist mit drei WCs, drei Duschen und zwei Trinkbrunnen ausgestattet.

Die Tarife :

- Zwei Campingplätze je mit 4 Zelten (2 Plätze): 2000Ar/Nacht/Zelt ;

- Ein Campingplatz mit 7 Zelten (2 Plätze): 2000Ar/ Nacht/Zelt ;
Es ist möglich, Campingsausstattungen zu mieten.

Tarife :

Zelte mit 2 Plätzen: 2000 Ar/Tag/Zelt ;
Zelte mit 1 Platz: 2000 Ar/Tag/Zelt ;

Ein weiterer Campingplatz befindet sich an der Abzweigung von Firarazana. Er wird durch das Fokontany verwaltet, und der Komfort ist ziemlich prekär. Ein einfachess Hotel befindet sich in Ankazobe.

Kontakte :

Immeuble Madagascar National Parks
Ambatobe - BP 1424
101 Antananarivo

Tel. : + (261 20) 22 415 38
         + (261 20) 22 418 83

Email : contact@madagascar.national.parks.mg

Spezialreservat Ambohitantely
Tel. Standard : 033 01 958 04 (Vertretung : 12h – 14h et 17h – 18h)

Reservatsleiter :
M. RAMAROVELO Arthur
GSM : +(261 32) 45 457 10
 

Trekking-und Vogelliebhaber, Bewunderer der Wildflora: in Ambohitantely sind Sie am richtigen Ort! Doch dieses Reservat bietet noch mehrere Überraschungen…

79 km von Antananarivo entfernt, in Ambohidambina finden Sie das Grab der berühmten Ikotofetsy und Imahakà. Mythische Persönlichkeiten der madagassischen Erzählung. Ikotofetsy und Imahakà sind zwei listenreiche abenteuerlustige Junge. 94 km von Antananarivo entfernt, liegt der Fitososona-Staudamm von Ankazobe. 118 km entfernt befinden sich die kulturellen Standorte von Ankazosoary. An diesen Stellen wurde die Stele aufgerichtet, die an die historische Zusammenkunft von Andrianamampoinimerina erinnert, dem Merinakönig (1787-1810) mit dem Fürsten des Sakalava-Stammes.

Ein wenig weiter, 121km entfernt, besuchen Sie die Forststation von Manankazo. Ein Fluss führt an ihr entlang, am Rand können  Sie fröhliche Picknicke veranstalten.

Schließlich in weiteren 10km Entfernung, Kilometerstein 131, schauen Sie nochmal schnell ins Naturschutzgebiet von Sohisika. Es ist ein durch Missouri Botanical Garden (MBG) verwalteter Standort , der die "Sohisika“ - Art schützt.
 


No image available.