Madagascar National Parks      Konservierung   Ökotourismus   Nachhaltige Entwicklung         Empfang   Nachrichten
Madagascar National Parks
 

Parc National Terrestre
Andohahela
Andringitra
Ankarafantsika
Ankarana
Baie de Baly
Bemaraha
Isalo
Kirindy Mitea
Mananara Nord
Mantadia Andasibe
Marojejy
Masoala
Midongy Befotaka
Montagne d'Ambre
Ranomafana
Tsimanampesotse
Tsingy de Namoroka
Zahamena
Zombitse Vohibasia


Parc National Marin
Mananara Nord
Sahamalaza


Parc National Terrestre
Bemaraha
Betampona
Lokobe
Tsaratanana
Zahamena


Réserve Spéciale
Ambatovaky
Ambohijanahary
Ambohitantely
Analamerana
Andasibe Analamazaotra
Andranomena
Anjanaharibe Sud
Bemarivo
Beza Mahafaly
Bora
Cap Sainte Marie
Ivohibe
Kalambatritra
Kasijy
Mangerivola
Maningoza
Manombo
Manongarivo
Marotandrano
Montagne et Forêt d’Ambre
Tampoketsa Analamaintso



Aktualitäten der Schutzbegiete Mananara Nord
Im Moment liegt keine Neuigkeit vor...
 

Mananara Nord
Mananara Nord ist ein Land- und Meerespark im Osten. Seine Korallenriffe zählen zu den schönsten in Madagaskar. Sind Sie Tauchamateure, Vogelliebhaber und haben eine Leidenschaft für goldfarbene Strände? Dann ist Mananara Nord Ihr Ziel. Mananara Nord ist ein Land- und Meerespark im Osten. Seine Korallenriffe zählen zu den schönsten in Madagaskar. Sind Sie Tauchamateure, Vogelliebhaber und haben eine Leidenschaft für goldfarbene Strände? Dann ist Mananara Nord Ihr Ziel.



Der Nationalpark liegt 280km im Norden von Toamasina in der Region Analanjirofo. Das Biosphärenreservat erstreckt sich auf 144.000ha aus, darunter 23.000ha terrestrischer und 1.000ha Meerespark. Der Meerespark, Nosy Antafana, ist der Allererste der großen Insel. Er wird aus drei Inseln gebildet: Nosy Be oder Nosy Antafana, Nosy Rangontsy und Nosy Hely. Das Meeresökosystem ist dort wegen der Existenz des Korallenriffs sehr reizvoll.


Die Fauna

Die Parks, ländliche und marine, bilden ein Spektrum von sehr unterschiedlichen Arten. 77 Vogelarten, 13 Lemurenarten, 17 Nagetierarten in feuchtem Wald, 7 Arten Süßwasserfischen sind dort registriert worden. Mananara-Nord zählt zu den geschützten Naturgebieten, die die größte Anzahl der Arten Säugetiere des Ostens in Anbetracht seiner begrenzten Fläche registrieren.

Das Meeresökosystem bleibt nicht das letzte: Mananara Nord hat unter anderem 132 Arten von Cnidiaires, 179 Arten von Meeresfischen, 16 Arthropodenarten, 2 Reptilienarten und 2 Arten von Säugetieren.

Das beste der Fauna von Mananara Nord

1. Die größten von den Lemuren, Indri indri oder Babakoto. Eine endemische Art, sein Fell ist schwarzer veglichen mit den Indri der anderen Regionen der Insel. Babakoto ist auf Bäumen lebend und folivore. Er mag zu zweit oder zu fünft leben.

2. Der Ampongy oder Avahi Laniger. Endemischer Lemure mit einem grauen Pelz. Ampongy ist nachtaktiv und lebt in Gruppen.

3. Der Daubentaunia madagascariensis oder Aye-Aye. Endemische Art mit schwarzem Fell. Dieser mittelgrosse nachtaktive Halbaffe ist insektenfressend und lebt einsam.

4. Der Vanga mena,oder Calicalicus madagascariensis; endemischer Vogel.

5. Der Falcon newtoni oder Hitsikitsika. Dieser madagassische endemische Vogel wird seit Jahrhunderten in den Kinderreimen besungen.

6. Der Coracopsis nigra oder Boeza fihitra. Endemische Papageienart.

7. Meeresfauna:

a. Hemiramphus far oder Antserabandana.
b. Kyphosus cinerascens oder Torovoko.

8. Leiognathus equulus oder Salelo.

9. Der Tsidy, Microcebus rufus, der kleinste Lemure. Sein Fell ist grau, er ist nachtaktiv, insekten- und obstfressend.

Die Flora

Der Nationalpark von Mananara Nord enthält 764 primäre Waldarten und 436 geänderte Waldarten, das heißt mehr als 1.200 Pflanzenarten. Mananara wuchert von Palmenbäumen: Davon findet man auf See bis zum Höhepunkt von Verezanantsoro. Von den 47 Arten sind wenigstens 2 örtliche endemische Arten Palmenbäume, die bis zum heutigen Tag in diesem Park bekannt sind. Die Flora des Meeresparks umfaßt 114 Arten auf drei weiteren Lebensräumen. Die Mangrove schützt 7 Arten von Mangrovebäumen von denen neun in Madagaskar beheimatet sind.

Das beste der Flora von Mananara Nord

1. Der Lavanioala oder Galeola humblotii. Es ist eine lokale endemische Orchideenart, der man das ganze Jahr in Ivontaka Süd begegnet.

2. Der Vontro rano oder Dypsis antanambensis. Endemische Palme von Mananara Nord, man findet ihn das ganze Jahr auf dem Rundgang PK 8.

3. Der Satranala decussilvae oder Satranala. Endemisch von Mananara Nord, man findet diese Art das ganze Jahr auf dem Rundgang PK 8, dem Rundgang Ivontaka Süd und dem Varary-Rundgang.

 

Intelligent verreisen...

Schützen Sie sich vor der Sonne. Vergessen Sie Hut, Mütze, Brillen und Sonnenlotion nicht. Bringen Sie gute Wanderschuhe und einen Regenmantel für die Überquerung auf See mit. Haben Sie einen guten Vorrat Wasser und nehmen Sie überwiegend nur kalte Mahlzeiten ein.

Die nächste Bank ist in Morondava. Belo sur Meer und Ambararata haben ein Basisgesundheitszentrum.  Morondava wird durch die Telefonnetze von Telma, Orange, Zain sowie Funk abgedeckt. Bei einigen Akteuren der Tourismusoperatoren von Belo sur Meer kann man ein Satellitentelefon finden.
 

Die Geschichte des Parks

Mananara Nord ist das erste madagassische Naturschutzgebiet, das zum weltweiten Biosphärenreservenetz gehört – eingeleitet durch die UNESCO. Der Park ist im Jahre 1989 entstanden. Mananara Nord schürt viele Legenden.  Die Geschichte von Nosy Antafana ist mit einem sog. „Rangontsy“ verbunden, ein Hellseher, der im Dorf von Sahasoa gegen Mitte des 19. Jahrhunderts wohnte. Rangontsy stammte aus dem Nord-Osten von Madagaskar in der Region von Vohémar. Zu seiner Erinnerung hat man die zweite kleine Insel des Meeresparks getauft: Nosy Rangotsy. Dort befindet sich sein Grab. Der Stamm der  Betsimasaraka lebt in der Region von Mananara Nord, mit einem Minderheitsvolk, den Tsimihety, und einigen Mischlingen: 60.000 Menschen in 186 Städten und kleinen Dörfern. Die Betsimisaraka von Mananara Nord sind im Allgemeinen Landwirte. Die Region ist auch ein großer Erzeuger von Nelken, Vanillen und Kaffeen. Dagegen bleiben die halieutischen Ressourcen in Mananara weiter ungenutzt.

Ein Felsenlabyrinth

Der Sockel von Mananara ist 2.750 Millionen Jahre alt. Infolge geologischer Metamorphismen erschienen granitartige Eindringsphänomene von ungefähr 770 Millionen Jahren sowie Verschlechterungs- und Erosionsphänomene, die von Néocène datieren. Das Ergebnis ergibt diesen rechtwinkligen Gang des Reliefs von Mananara: enge und lineare Täler, felsige Mauern, Kaskaden und Wasserfälle, felsige Küsten. Die Wasserquellen laufen entlang dieser Klüfte. Dies erklärt die Schwierigkeit der Zugänge des Parks, aber auch die lineare Zerstückelung seiner Wälder. Während eines Zeitalters haben die Dichte der Vegetation und die schnelle Regeneration der Wälder solche Labyrinthen geschaffen, dass Banditen zu ihren Schlupfwinkel machten!

Warmes Wasser für die Korallen

Das Meer ist heiß in Mananara Nord. Seine Temperatur beträgt zwischen 18°C und 20°C. Es ist die Auswirkung des Südäquatorialstromes von Südasien, der die Ostküste anläuft, um ein Meeresstrom zu werden. Diese frischen und heißen Gewässer sind nützlich für die Korallenriffe, die eine Temperatur über 18°C benötigen, um sich zu entwickeln. Der Grund muss wenig tief sein, aber die Salzhaltigkeit ist auf 30 bis 35% gestiegen. Dies ist der Fall in Mananara Nord. In den hohen Gezeiten überschreiten die Tiefen nicht die Hälfte einer Welle, zwischen 25 und 35m. Die madagassische Ostküste wird während des ganzen Jahres durch den Passat bewindet. Es regnet fast das ganze Jahr in Mananara Nord, welches ein feuchtes, tropisches Klima ergibt. Die Temperatur erreicht durchschnittlich 25,2°C, und die Überstürzungen erreichen 2.900mm pro Jahr. Leider ergehen oft Zyklone über Mananara…

Reichtum eines Meeresparks

Der Meerespark ist reich an Originalartenvielfalten. Er hat drei Parzellen, von denen das größte, Nosy Be oder Nosy Antafana, eine Süßwasserquelle hat. Das Zweite, Nosy Rangontsy, schützt eine Mangrove, eine brackige Wasserfläche, wo Fische schwimmen, und im Osten gewaltiger Granitmassen. Die letzte Insel, die kleinste, ist Nosy Hely. Sie hat repräsentative ökologische Nischen. Dort findet man die Korallenriffe.


Les microprojets de Mananara Nord

Der Nationalpark von Mananara Nord ist 210km von Toamasina und 100km im Süden von Maroantsetra entfernt. Er ist mit der Strasse oder mit dem Schiff erreichbar. Von Antananarivo nach Mananara Nord über Toamasina braucht es zwei bis drei Tage Fahrt. Die Strasse ist das ganze Jahr befahrbar, aber in schlechtem Zustand.

Hinweise

Per Strasse :

Toamasina – Mananara Nord :

- Nehmen Sie die Nationalstrasse Nr. 5, die Toamasina mit Soanierano Ivongo verbindet. Diese Strasse ist asphaltiert.

- Von Soanierano Ivongo nach Mananara ist die Strasse sekundär.

- Abbiegen in Antanambe zum Park (Verezanantsoro), eine Entfernung von 8km. Die Strecke wurde gerade umgebaut, die Strecke ist machbar, aber besser mit einem Geländewagen zu befahren. Zuständig für die Erhaltung der Strecke ist die Landgemeinde Antanambe und der Nationalpark Mananara Nord.

Eine andere Strecke, die Mananara Nord mit Sandrakatsy verbindet, ermöglicht ebenfalls den Zugang zum Nationalpark von seinem westlichen Teil, von der Seite von Varary.


Mit Taxi brousse (mittelgrosse Reisebusse):

Busstation in Toamasina ; Busgemeinschaft: Kofifen und Cotrans U ; aller zwei oder drei Tage.

Per Schiff :

Nehmen Sie das Boot in Mananara oder Antanambe. Die Schiffe sind immer verfügbar.
- Mananara – Nationalpark ist eine Strecke von 1 Stunde und 30Min mit einem Schnellboot oder 3 bis 4 Stunden mit dem Schiff.

- Antanambe- Nationalpark ist eine Strecke von 45Min mit dem Schnellboot.

Zwischen April und Oktober ist diese Flussüberquerung machbar. Dabei wird das Meer ruhiger sein. Kontaktieren Sie zuerst den Nationalpark von Mananara für die Organisation der Strecke. Das Schnellboot kann nur 8 Personen einschiffen.

Der Park von Mananara Nord hat vier einfache, durchschnittliche oder schwierige Rundgänge. Treffen Sie Ihre Wahl, die Entdeckungen sind am Ende des Weges:

LEICHTE RUNDGÄNGE
Name des Rundgangs Datenblatt Tarif
Der Rundgang Nosy Antafana Entfernung : 16 km Rundstrecke, darunter ein 1 km-Trekking für einen halben Tag während der ruhigen Meeresperiode von Oktober bis April.

Der Rundgang geht in vier Standorte für Tiefseetauchen über. Sie haben die Möglichkeit, das Aquarium von Nosy Antafana und seine Korallenriffe, als Geschenk, den Mangrovenstrand und den Küstenwald zu entdecken! Die Tauchamateure, aber auch die Vogelfans werden den Rundgang mögen. In der Tat ist ein Spaziergang in einem Küstenwald, Nische von Meeresvögeln und Katzenhaie, im Programm. An zum Schnorcheln und an Ihre Ferngläser!
- Führertarif :
12.000 Ar/Tag


- Trägertarif :
8.000 Ar/Tag

- Campingsplätze verfügbar mit fünf Zelten für 10 Personen
Tarif : 5.000 Ar/Zelt

 

DURCHSCHNITTLICHE RUNDGÄNGE
Name des Rundgangs Datenblatt Tarif
Der Verezanantsoro-Rundgang Dauer : 1 Tag
Entfernung : Eine Schleife von 20km

Nelken- und Vanillenfelder, ein Wald niedriger Höhe, Vögel und Lemuren. Es ist ein exotischer Ausflug, der Sie mit einer ziemlich originalen Landschaft erwartet, parfümiert von Nelken und von Vanille! Achtung, das Klima ist unbeständig: der Regen, die Hitze und die Kälte wechseln sich zeitlos ab!
Führertarif :
12.000 Ar/Tag


Trägertarif :
8.000 Ar/Tag


Ein Campingplatz wird bald in etwa 5km vom Parkeingang zur Verfügung gestellt
Tarif : 5.000 Ar/Zelt

 

DURCHSCHNITTLICHE RUNDGÄNGE
Name des Rundgangs Datenblatt Tarif
Der Varary-Rundgang Dauer : 2 Tage
Entfernung : 16 km

Profitieren Sie von den landwirtschaftlichen Regionen und entdecken Sie die besten Parkpanoramen.
Führertarif:
12.000 Ar/Tag

Trägertarif:
8.000 Ar/jour




Zwei Empfangsbüros stehen zu Ihrer Verfügung in Antanambe und Mananara (Mahambolona), um Ihre Reise zu organisieren. Die Führer sind englisch und französisch sprechend. Der Nationalpark von Mananara Nord besitzt mehrere Campingsplätze. Außer jenen, die in den ökotouristischen Rundgängen eingerichtet werden, gibt es auch einen Campingplatz in:

Antanambao Mandrisy: eine Lodge  mit 2 Bungalows für 20 Personnen, für den der Lokaltourismus bestimmt ist, verwaltet von der Frauengemeinschaft des Dorfes, zusammen mit Madagascar National Parks.
Der gemeinschaftlicher Lodge von Antanambao-Mandrisy
Tarife : noch in Verhandlung

- Sahasoa: ein Campingplatz mit dem Lodge für 20 Personnen, für den Gemeindetourismus bestimmt, verwaltet von der Frauengemeinschaft des Dorfes zusammen mit Madagascar National Parks.
Tarifs : 30.000 Ar/Platz für ein Zelt

Es gibt zwei gemeinschaftliche Standorte in Sahasoa, und in Antanambao Mandrisy, die mit dem Park Mananara Nord zusammenarbeiten,:

Der ökotouristischen Standorte von Nosy Antafana:
Tarif :10 000Ar/ Pers. /Nacht

Lodge für den Lokaltourismus von Antanambao-Mandrisy:
Tarif : wird noch verhandelt

Hotels sind um die Umgebung verfügbar: gemeinschaftliche einfache und sanitäreingerichtete Zimmer, nicht systematisches fließendes Wasser oder durchschnittlicher Komfort mit einfachem Zimmer, fließendes Wasser, private Waschgelegenheiten.

Kontakte :

Madagascar National Parks Toamasina
BP 548 – Salazamay
501 Toamasina
Madagascar

Tél : + (261 20) 53 327 07
Fax : + (261 20) 53 318 39

Email : mnptmv@yahoo.fr
           mnptmv@gmail.com
           tmv.parks@gmail.com

Parc National Mananara-Nord
DP : MORA Willy

Tél. : + (261 33) 12 692 30

email :mananara_nationalpark@yahoo.fr

Tiefseetauchen, Birdwatching, Camping, und Trekking  sind im Park von Mananara Nord möglich. Aber der Park und seine Umgebungen bieten Ihnen tausend und eine Gelegenheit, sich zu amüsieren und zur Entdeckung zu gehen.

Es ist ebenfalls möglich, ländlichen Tourismus dank den Rundgängen mit der Gemeinschaft von Antanambao Mandrisy zu machen. Diese Rundgänge werden durch eine weibliche Vereinigung des Dorfes in Zusammenarbeit mit Madagaskar National Parks verwaltet. Sie werden in Bungalows, ein Restaurant  am Meeresstrand untergebracht.  Zwei Rundgänge sind möglich:

- Der Rundgang der Mangroven und der Strände im Dorf von Antanambao Mandrisy.

- Der Landrundgang, der den Küstenwald durch eine ökologische Agrolandschaft und Wasserfälle in 1,7km im Westen des Dorfes durchquert.

Diese zwei Rundgänge sind durch Fahrzeug (4x4), mit Motorrädern oder zu Fuß zugänglich.

In einem anderen Standort ist ein Rundgang auch eingerichtet worden. Es ist der Rundgang der Gemeinschaft von Sahasoa, der ebenfalls durch eine Frauengemeinschaft verwaltet wird, ein Partner von Madagaskar National Parks. Der Rundgang verfügt über ein Lodge, welche sich aus zwei Bungalows, Familienzimmer, Restaurant mit Waschgelegenheiten am Rand des Meeres zusammensetzt. Dieser Rundgang wird Sie in Richtung einer historischen Grotte zu 1km des Dorfes von Sahasoa führen.

Schließlich der Dorfrundgang von Andavakandrehy, 6km enfernt im Süden von Mananara. Er ist durch einen Geländewagen, mit dem Motorrad, mit einem Mountainbike oder zu Fuß zugänglich. Dieser Rundgang ist sehr kulturell, denn Sie werden Standorte als nationales Kulturerbe klassifizieren, wie z.B. ein altes Grab und eine historische Grotte. Die Kultur der Betsimisaraka wird hier Ehre erwiesen.